Donnerstag, 24. Oktober 2013

Flugzeugabsturz



flugzeug-0189.gif von 123gif.de Download & GrußkartenversandGerade sah ich aus meinem Dachfenster, weil ich ein Motorengeräusch vernahm. Es war ein Doppeldecker, der über unser Haus flog.

Deshalb gehen meine Gedanken zu einem Gespräch, das ich gestern mit einer Bekannten führte. Sie erzählte, dass eine Freundin von ihr mit ihrem Mann, einem Piloten, in einer kleinen Maschine unterwegs sein wollte, doch dann flog sie doch nicht mit, weil sie unter starken Kopfschmerzen litt. Sie machte den Vorschlag, dass ihre Schwester doch statt ihrer mitfliegen könne. 

Weder die Schwester, noch der Ehemann kamen zurück. Aus noch ungeklärter Ursache stürzte das Flugzeug ab und die beiden Insassen kamen ums Leben.

Das sind so Momente, in denen man nachdenklich wird. Immer wieder kommt es vor, dass bei Flugzeugabstürzen Menschen erzählen, sie hätten den Flug verpasst, seien kurzfristig vom Flug zurückgetreten usw. und andere erhaschen stattdessen den letzten Platz im Flieger.

Ich glaube einfach nicht daran, dass dies zufällig passiert. Die Menschen, die dann stattdessen mitfliegen, die sterben nicht zufällig und die, die den Flug verpassen, die überleben nicht zufällig, sondern weil es so kommen sollte.


Ob es tatsächlich so ist, wie ich denke, weiß ich natürlich nicht, kann es nicht beweisen, doch es sind meine Gedanken – es ist mein Glaube.


Kommentare:

  1. Meine Mutter sagte immer: " Wenn ein Mensch geboren wird, dann ist schon bestimmt wann er stirbt."
    Daran glaube ich, denn irgend eine Macht lenkt unser Schicksal.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und gratuliere, ich bin der 2105te Besucher. Ist das nicht herrlich. Ich will meine Blog auch nicht mehr missen. Herzliche Grüße, Lore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da geht es mir wie dir. Man kann sich an so ein Blog schnell gewöhnen - es macht Freude, neue Dinge einzustellen und noch mehr, liebe Kommentare zu lesen.
      Danke Lore - auch dir einen schönen Tag. Heute morgen bin ich mit der Kröte und dem Krümel allein zu Haus. Meine Tochter arbeitet. Mal sehen, was sie alles so anstellen. Im Augenblick ist jede in ihrem Zimmer.
      Liebe Grüße! Martina

      Löschen