Mittwoch, 22. Januar 2014

Hilfe - nein Danke!

Manchmal stehen wir vor einem Berg, angefüllt mit Problemen und Sorgen. Doch wenn dann von Dritten Hilfe angeboten wird, dann lehnen wir sie ab. 
Warum ist das so?


Dazu fällt mir ein Beispiel ein, von dem ich einmal in einem Buch gelesen habe. Die Geschichte handelt von einem Mann, dessen Haus von einem Hochwasser eingeschlossen worden war. Man hatte begonnen, die Menschen zu evakuieren. Der Mann aber meinte zu den Helfern, die am ersten Tag mit einem Wagen vorbeikamen: ‚Keine Sorge, Gott behütet mich, mir wird nichts passieren. Ich werde in meinem Haus bleiben’.
Das Wasser stieg, und am zweiten kamen die Helfer zu Fuß, um ihn herauszuholen. Doch der Mann antwortete wieder lächelnd: ‚Keine Sorge, Gott behütet mich, mir wird nichts passieren. Ich werde in meinem Haus bleiben’.
Am dritten Tag stieg das Wasser weiter, die Helfer kamen mit einem Ruderboot, die Antwort des Mannes aber blieb dieselbe.
Am vierten Tag mussten die Helfer noch einmal kommen, denn das Hochwasser hatte bereits das Erdgeschoss des Hauses überflutet.
Am fünften Tag stieg das Wasser bis zum Dachgeschoss, der Mann musste im Dachboden Unterschlupf suchen. Doch er beharrte darauf, in seinem Haus zu bleiben, als man mit einem noch stärkeren Boot vorbeikam, ihn zu retten.
flugzeug-0032.gif von 123gif.de Download & GrußkartenversandAm sechsten Tag war das Wasser so weit gestiegen, dass sich der Mann ganz oben auf sein Dach setzen musste, um nicht unterzugehen. Jetzt kamen die Helfer, ihn aus der Luft zu retten. Doch mit einem Lächeln im Gesicht meinte der Mann: ‚Keine Sorge, Gott behütet mich, mir wird nichts passieren. Ich werde in meinem Haus bleiben.’ Am siebten Tag war das Wasser weiter gestiegen und jegliche Rettung kam für den armen Mann zu spät. 
Dieser Mann war sehr gottesfürchtig, doch er hat die Hilfe, die ihm von Gott geschickt wurde, gar nicht erkannt. Doch es wird noch andere Gründe geben. Deshalb habe ich über mich selbst nachgedacht und ob ich auch schon Hilfe abgelehnt habe und vor allen Dingen, warum.
Kann es sein, dass es daran liegt, dass ich dann etwas bei mir hätte verändern müssen - in welcher Form auch immer? Und mit Veränderungen an meinem Verhalten tue ich mich oft schwer. Vielleicht bin ich in manchen Verhaltungsweisen schon seit Kindertagen verstrickt. Vielleicht lege ich es als Schwäche aus, wenn ich von anderen Hilfe annehme. Oder sind meine Gedanken dann vielleicht: Das wurde dir jetzt als Bürde auferlegt. Damit musst du allein zurecht kommen?
Vielleicht von allem ein bisschen. Doch wie heißt es so schön: 
Einsicht ist der erste Weg zur Besserung!






Kommentare:

  1. Liebe Martina,

    die Geschichte mit dem Mann kenne ich. Und das mit der Hilfe annehmen bzw. nicht annehmen kenn ich auch... vielleicht will uns Gott aber auch helfen? Wer weiss...
    Dadurch, daß wir Hilfe nicht annehmen wollen, wollen wir Stärke zeigen... die wir allerdings manchmal nicht haben und so auch nicht zugeben wollen. Also zumindest mir geht es so ;-)

    Ich wünsche Dir einen wundervollen Tag!

    Liebste Grüsse,
    Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau so geht es mir auch. Man will keine Schwäche zeigen. Manchmal sind wir doch wirklich blöd - oder?
      Ich habe dich heute morgen schon in der 'Hall of Fame' gesehen. Glückwunsch!
      Alles Liebe für dich!
      Martina

      Löschen
  2. Hall of Fame?? Ich???? Da muss ich gleich mal gucken gehen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Taaaaatsächlich!!! Uff... da bin ich ja jetzt platt!

      Löschen
  3. Neugierig wie ich nun einmal bin, will ich wissen was ist denn Hall of Fame?
    Bin gern bereit deine Hilfe in dieser Sache anzunehmen. Hihiiiii LGLore

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Lore, du kennst doch den Blog-Zug - oder? Falls nicht, dann schau dort einmal vorbei, denn ich glaube, auch deinen Blog dort schon gesehen zu haben. Dort gibt es einen Blog-Zug. Wenn man auf ihn 'aufspringt' - dazu muss man eine kleine Rechenaufgabe lösen -, bekommt man Punkte. Wenn man 35.000 Punkte gesammelt hat (ich hab auch schon über 33.000) kommt man für einige Zeit in die Hall of fame - auf die erste Seite und erhält dadurch mehr Aufmerksamkeit, wird von anderen Bloggern besser wahrgenommen (beschert einem auch neue Leser!!!!). Unter meinem Labels gibt es einen Button. Wenn du auf ihn klickst, bist zu beim Blog-Zug. Und jetzt: Klick!
      LG Martina

      Löschen