Sonntag, 5. Januar 2014

Probleme

Wisst ihr, worin ich ganz ‚groß’ bin?
Im Lösen von Konflikten anderer Menschen.

Wenn Freunde von ihren Problemen erzählen, dann habe ich oft sofort eine Lösung parat. Leider trifft das nicht auf meine eigenen Probleme zu.

Warum ist das so?

Warum fällt es mir bei anderen sofort auf, was sie verändern müssten, um ihr Problem zu lösen, nur bei mir selbst klappt das nicht? Da habe ich regelrecht Scheuklappen auf. 

Vielleicht muss man – im übertragenen Sinne – einen Schritt zurücktreten und seine eigenen Probleme sozusagen ‚von außen’ betrachten.

Wenn man ständig scheitert, weil man ein Problem immer wieder auf die gleiche Art und Weise zu lösen versucht, ist das sehr frustrierend und verstärkt die scheinbare Ausweglosigkeit noch.

Dass ist doch auch etwas, was ich mir für dieses Jahr (in dem ich ja eigentlich keine guten Vorsätze hatte) vornehmen könnte: Durch das Betrachten meiner Probleme aus einem anderen Blickwinkel zu einer anderen Lösung als der üblichen (oft ausweglosen) zu kommen.

Und noch ein wichtiger Aspekt:

Lösung
hat
auch
etwas
mit
loslassen

zu tun!!!

Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    eine Überlegung, die jeden von uns betrifft. Für gute ratschläge bei anderen bin ich auch immer gut - aber dann bei mir?! Ich habe mir angewöhnt, meine Probleme einer mir lieben Person zuzuordnen und dann zu entscheiden, was ich sagen würde. Das hilft sogar manchmal.
    Aber eines stimmt auf jeden Fall: Wichtig ist, loszulassen.
    Einen geruhsamen Sonntag wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irmi, dass ist eine absolut geniale Idee: Die Probleme einem anderen Menschen zuzuordnen und sie dann zu lösen! Das werde ich versuchen!
      Liebe Grüße! Martina

      Löschen
  2. Liebe Martina,
    wir selbst stecken viel zu sehr in unseren Problemen drin. Solange ich im Auto sitzen, kann ich ja auch nicht hinten schieben. Mir hilft manchmal meine Lieblingshausziege, die hat oft eine sehr ungewöhnliche Sicht auf manche Dinge. (ich finde es übrigens sehr nett, dass Du meinem Blog folgst)
    liebe Grüße
    Jaelle Katz

    AntwortenLöschen
  3. Das Problem kenn ich auch un von den Kommentaren dazu will ich mal profitieren. LGLore

    AntwortenLöschen