Samstag, 1. März 2014

Fishing for compliments

Bestimmt haben wir es alle schon einmal getan – nach Komplimenten gefischt. Wenn mir z. B. eine so tolle Torte wie hier abgebildet, gelungen wäre, dann hätte ich sicher gefragt: ‚Schaut mal, ist mir die nicht ausgesprochen gut gelungen?’ 
Und das Gegenüber hätte gesagt: ‚Ja wirklich, sie ist ausgesprochen schön.’ 
(Es sei denn, ich hätte meinen Mann gefragt. Er hätte gesagt: ‚Geht so’. 
‚Geht so’ ist nämlich eine ‚eins’ mit Sternchen – das muss man als Außenstehender nur wissen. J!)

Wenn Menschen richtiggehend nach diesen Komplimenten haschen und ständig die Bestätigung brauchen, der Schönste, der Größte, der Reichste und überhaupt der Beste zu sein, dann mag ich das ehrlich gesagt nicht so sehr. Ich finde es viel schöner, von anderen Menschen Komplimente zu bekommen, ohne dass man danach fischt. Dann sind sie nämlich garantiert ehrlich gemeint und man weiß, man hat etwas Gutes ‚abgeliefert’. 
Wenn ein Mensch ständig diese Komplimente benötigt, kann das doch eigentlich nur bedeuten, dass er unter einem geringen oder fehlenden Selbstwertgefühl leidet.





Kommentare:

  1. Auf Komplimente von außen angewiesen zu sein, hat es etwas mit einem geringen Selbstwert zu tun. Allerdings gibt es keine Garantie, dass ein Kompliment ehrlich gemeint ist, denn es kann manipulativ wirksam sein, d.h. einen bestimmten Zweck verfolgen. Blog-Kommentare können auch dazu gehören.

    Gruß
    Beate

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein sehr interessanter Denkansatz, liebe Beate! Ja, ich gebe dir recht, vielleicht sind sie manchmal manipulativ. Bei meinem Chef könnte das mir gegenüber durchaus so gewesen sein. Aber glaubst du wirklich, auch Blog-Kommentare gehören dazu? Da bin ich jetzt wirklich verwundert - und traurig wäre ich darüber auch, sehr sogar! LG Martina

      Löschen
  2. Liebe Martina,
    du hast es auf den Punkt gebracht: Menschen, die nur nach Komplimenten gieren
    leiden in der Tat an zu geringem Selbstwertgefühl. Ich mag das auch nicht. Ebenso
    wenig mag ich, wenn sie sich immer in den Vordergrund drängen. Alles auch schon gemacht,
    gesehen und selbst haben.
    In gewisser Weise gebe ich Beate recht. Aber man merkt sofort, wenn die Kommentare nicht echt sind - oder manipulieren wollen. Gerade in letzter Zeit habe ich mich von zwei Bloggerinnen zurückgezogen. Ich lese dort auch nicht mehr - und gut ist es.
    Martina, wir sind alt und erfahren genug, das zu selektieren. Das ist auch gut so!
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Etwas Gutes hat es, wenn man älter wird, liebe Irmi, der Erfahrungsschatz wird größer und größer.
      Es ist interessant, welche Erfahrungen du mit Bloggern gemacht hast. Da werde ich auch meine Augen und Ohren offen halten. Einen schönen Sonntag! Martina

      Löschen