Samstag, 14. Juni 2014

Der Ohrwurm

Als ich letztens das Video der hustenden Regenwürmer einstellte, dachte ich über den Ohrwurm nach, denn ich finde, das Lied hat Potential, einer zu sein. Als ich im Internet nach ihm forschte, - also nach dem Wurm - fand ich folgenden Artikel der 'BILD':

Sie tauchen in den unpassendsten Momenten auf, terrorisieren uns und denken gar nicht daran, wieder zu verschwinden. Nein, die Rede ist nicht von Verwandten, sondern von Ohrwürmern. Jene akustischen Nervensägen, die Heavy-Metal-Fans dazu bringen, Schlagerlieder nachzusingen. Aber woher kommen sie? Und wie kann man sie wieder loswerden?

BILD sprach mit dem renommierten Musikwissenschaftler und Ohrwurm-Experten der Universität Kassel Prof. Dr. Jan Hemming (42) über das Geheimnis der ungebetenen Gehörgang-Gäste. 
Wusste gar nicht, dass es einen Prof. für Ohrwürmer gibt.

Was ist ein Ohrwurm?
Hemming: „Ein sehr komplexes Phänomen. Ein Ohrwurm zeichnet sich durch zwei Besonderheiten aus: Sowohl die Erinnerungsleistung, also etwas, was sich die Person gemerkt hat, als auch das wiederholte Abrufen treten vollkommen unwillkürlich auf. Wir haben keine Kontrolle darüber.“

Wie entsteht ein Ohrwurm?
Hemming: „Wir glauben, dass der Ohrwurm zum einen durch markante Lied-Stellen entsteht, andererseits durch emotionale Erinnerungen, die mit bestimmten Liedern in Verbindung gebracht werden. Da diese nicht positiv sein müssen, kann es auch vorkommen, dass man ein verhasstes Volkslied nicht mehr aus dem Kopf bekommt. Bei vielen unserer Probanden war es so, dass sie bei einem Song der Puhdys automatisch an ihre Kindheit erinnert wurden, das Lied später als Ohrwurm hatten.“

Die wichtigste Frage: Wie werde ich ihn wieder los?
Hemming: „Der Mythos, dass man das Lied einfach einmal zu Ende hören muss, stimmt leider nicht. Aus unseren Erfahrungen hilft es nur, sich eine ganz andere Musik anzuhören oder sich eine andere Melodie vorzustellen.“

Mit anderen Worten:
Man wird ihn ganz schlecht wieder los!!!

Hörst du die Regenwürmer husten ...


Kommentare:

  1. HUUUUST HUUUUUUST ;-)

    Hallo liebe Martina,

    oh Himmel... dieser Ohrwurm verfolgt mich im Moment doch tatsächlich!! Bei uns wohnt eine kleine Familie über uns, die Kleine singt das ständig... und jetzt Du auch noch! Huuuuiuiuuuuiii ;-) Aber vielen Dank für diesen schönen Post :-)

    Einen ganz lieben Gruss schicke ich Dir!

    Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, sorry!! Unsere Beiden haben es auch ständig gesungen, doch jetzt ist ein anderes Lied dran. Hat dieses Ohrwurm-Potential aber nicht. Gott sei Dank! Aber jetzt habe ich dafür gesorgt, dass mir der hustende Wurm wieder im Ohr steckt! Ein schönes Wochenende! Huust Huust Martina

      Löschen
  2. Liebe Martina,
    ich habe ihn nun auch schon ein paar Tage im Ohr gehabt, aber nun habe ich ihn vertrieben, denn heute morgen beim Einkaufen lief ganz laut "Happy" und das ist das Lied, das ich nun spazieren führe.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein guter Tausch! Einen fröhlichen und sonnigen Samstag wünsch ich dir!
      LG Martina

      Löschen
  3. Hallo liebe Martina,
    was ich mich hier auch noch frage ist, ob ein Ohrwurmdoktor Vetarinärmedizin studieren muss oder ob er eher HNO-Facharzt sein sollte? ;o))
    Mir hilft's übrigens auch am ehesten, ANDERE Musk zu hören, um den Wurm zu vertreiben. Wenn das nicht hilft, klappt's vielleicht auch mit Entwurmungspaste für Haustiere ;o))))
    HAPPY WEEKEND & alles Liebe, Traude
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seeeehhhhrrrr interessante Fragen, liebe Traude! Ich habe mich köstlich darüber amüsiert! Danke für diesen wundervollen Kommentar und liebe Grüße zurück! Martina

      Löschen
  4. Hallo Martina,
    ja, ein Ohrwurm verschwindet nie, er wird nur durch einen anderen ersetzt. Eine ganz schlimme Krankheit!!! Und wenn man einen neuen Ohrwurm hat, und Jemand läuft mit dem alten durch die Gegend, dann kann man glatt rückfällig werden. Und das schlimmste ist, manchmal findet man die Lieder gar nicht toll, aber sie wohnen in einem bis das nächste kommt.
    LG und einen schönen Sonntag.
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine seeeehr schlimme Krankheit, fürwahr! Und niemand kann sich davon schützen!
      Einen schönen Sonntag! Martina

      Löschen
  5. Liebe Martina,
    gerade wollte ich ergänzen, dass man ihn nur loswird,
    wenn man sich einen anderen einfängt, aber Manu hat es schon
    vorweggenommen.
    Ein schönes Wochenende ohne Ohrwurm wünscht dir die
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also das Fazit: Es braucht keinen Ohrwurm-Prof, der für uns feststellt, dass man ihn ganz schlecht wieder los wird. Das wissen wir auch so!! LG Martina

      Löschen
  6. Ich hab mal vor ca. 1 1/2 ein 5-Tages-Experiment gestartet, wie ich solche Ohrwürmer loswerden kann. Wer's mal nachmachen will: http://www.blog.adelhaid.de/2012/11/turn-off-radio.html

    Ansonsten hustet der Regen immer noch in meinem Ohr als Wurm, aber weil ich es will. Und nur in einem Ohr. Ich muss das Video noch mal anhören ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mannooo, ich will auch mal die Erste sein. Immer hast du schon darüber geschrieben. Mannooo!!! ;-) Grüß den Wurm! Martina

      Löschen