Donnerstag, 31. Juli 2014

Ach du Schreck!

Bevor ich euch davon erzähle, wer oder was uns in der vergangenen Nacht einen gehörigen Schrecken eingejagt hat, muss ich euch zunächst noch etwas von meinem Zuhause erzählen.
Also: Im Erdgeschoss wohnt unsere Tochter mit ihrer Familie und in der 1. Etage wohnen mein Mann und ich. Im Sommer wird unsere Wohnung warm, so dass ich die Nächte zum Durchlüften nutze. Neben einigen Dach- und normalen Fenstern gibt es eine große Balkontür. Dort lasse ich das Rollo nie ganz herunter, sondern immer eine Lücke von ca. 15 cm, damit auch von dort die frische Luft ins Haus kommen und zirkulieren kann - auch alle Türen sind weit geöffnet. Die obere Etage ich nicht komplett abgeschlossen, sondern man gelangt ohne eine weitere Tür zur Treppe und hinunter ins Erdgeschoss. Das vorab zur besseren Erklärung.

In der vergangenen Nacht, so gegen 3 Uhr, wurde unsere Tochter dadurch geweckt, dass im Flur der Bewegungsmelder ansprang und es dort somit hell wurde. Eigentlich ein Zeichen dafür, dass eine unserer Enkeltöchter sich auf den Weg zur Toilette oder ins elterliche Schlafzimmer macht. Unsere Tochter horchte also und hörte plötzlich: Miau! Nun, liebe Katzenfreunde, müsst ihr sehr stark sein, denn es gibt Menschen, die mögen Katzen nicht so sonderlich. Dazu gehören wir auch. J 
Deshalb machte unsere Tochter nicht das Licht in ihrem Schlafzimmer an und sagte: ‚Hallo, kleines Kätzchen, was machst du denn mitten in der Nacht an meinem Bett’, sondern sie schrie wie am Spieß ‚In meinem Bett ist eine Katze!’ Sie schrie wirklich so laut, dass wir  a l l e  wach waren und uns der Schreck in die Glieder fuhr. Die Katze erschreckte sich natürlich noch mehr, als wir, und rannte wie von einer Tarantel gestochen wieder die Treppe hinauf – hinter ihr, immer noch schreiend, unsere Tochter. Heute – mit Abstand – kann ich herzlich darüber lachen. Man hätte davon ein Video machen sollen, das wäre der Knaller bei youtube geworden, doch heute Nacht waren wir alle echt erschrocken.

Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    ach du Schreck. Ich mag Katzen, aber ich wäre trotzdem zu Tode erschrocken gewesen, wenn ich nicht damit gerechnet hätte, dass plötzlich eine in meinem Schlafzimmer auftaucht. Wahrscheinlich hätte ich auch geschrien.
    Herzliche Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hätte auch genau so wie sie geschrieen. Sie sagt, ihr Herz klopfte so laut und sie hatte Schweißausbrüche - nachvollziehbar, denn damit war nun wirklich nicht zu rechnen. LG Martina

      Löschen
  2. Hallo Martina,
    wenn ich tief und fest schalfe und die Schlafzimmertüre nicht richtig zu gemacht habe, nutzt das der Kater aus und springt mit einem Satz auf mein Bett (bei mir, nicht beim Mann vorne). Da sitze ich dann auch senkrecht im Bett und mir ist total schlecht vom Erschrecken, ich kann also gut mitfühlen - Ihr Armen!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und das sagt eine Katzenfreundin - dann weißt du, wie es unserer Tochter erging!
      LG Martina

      Löschen
  3. Liebe Martina,
    da hätte ich sicherlich auch einen Schrei losgelassen. Zumal man nicht damit rechnet.
    Nur gut, dass alle heute herzlich darüber lachen können.
    Einen schönen Tag wünscht dir
    Irmi

    PS: Stell dir vor, ich habe zum 30.7. eine Postkarte von nbekannt bekommen. Habe mich riesig gefreut und die Gedanken an die Unbekannte lassen mich nicht los!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Solange du gute Gedanken an die Unbekannte hast, ist alles gut!!! :-)
      LG Martina

      Löschen
  4. Hallo liebe Martina,
    also, ich mag Katzen ja auch sehr gern, aber wenn nachts einfach eine mitten im Zimmer stehen würde, dann würde ich auch schreien ;O) Gut, daß ihr nun drüber lachen könnt. Wie kam die denn überhaupt rein? Über den Balkon?
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hab ich doch glatt vergessen zu erwähnen, dass es vom Garten aus eine Wendeltreppe auf den Balkon gibt. Wichtige Mitteilung, denn diesen Weg hat sie genommen! LG Martina

      Löschen
    2. Aha, eine Wendeltreppe .... ganz schön schlau, die kleine Mietze :O)
      Ich wünsche Dir ein schönes und fröhliches Wochenende!
      ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

      Löschen
  5. Beim drittletzten Satz fehlt nur noch der Besenstil und die Sache ist rund. ;-)
    Die Katze wird aber so oder so nicht wiederkommen. :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ne, diiieee kommt bestimmt nicht wieder - aber vielleicht findet sie Nachahmer!
      LG Martina

      Löschen
  6. Die Mietze ist jetzt bestimmt taub ;-) Ach jöööööö, wenn man nicht damit rechnet, ist es bestimmt ganz schlimm...
    Wir haben eine Katzenklappe... wenn da jetzt eine fremde Katze reinkommen und auf unser Bett springen würde, würde ich bestimmt erstmal so im Halbschlaf denken: "Warum haben unsere Katzen denn eine andere Fellfarbe???" :-D :-D :-D

    Liebste Grüsse,
    Silvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gestern wurde unsere Tochter sogar von den Nachbarn angesprochen, die ihren Schrei - dank der offenen Fenster im Sommer - auch gehört hatten. Und dann kam die Frage: Wie sah sie dann aus? 'Keine Ahnung', sagte unsere Tochter, 'ich hatte doch keine Brille auf ';-)! LG Martina

      Löschen