Mittwoch, 16. Juli 2014

Revolutionen

... verlaufen nicht immer friedlich, auch wenn der politische Wandel von 1989 in Deutschland ohne Blutvergießen vonstatten ging - und auch über einige Erfindungen sagt man, dass sie eine wahre Revolution ausgelöst haben. 
In ihrem Ursprung ist die Revolution jedoch ein astronomischer Begriff: Lat. revolutio bedeutete zwar 'Umwälzung', es bezeichnete jedoch insbesondere den Umlauf der Sterne. Im Deutschen verwendete man den Begriff für die astronomische 'Umdrehung' sowie allgemein für 'Veränderung, Wandel' - und dies Jahrhunderte lang, denn man sah es als erwiesen an, dass die Sterne das wechselhafte Los des Menschen beeinflussten.
Im Italienischen war das ein wenig anders: Rivoluzione bedeutete dort schon im Mittelalter 'Aufruhr des Volks' und 'Staatsstreich'. Über das Französische und das Englische gelangte diese Bedeutung im 17. Jh. auch in die deutsche Sprache.



Quelle: Wissen.de

Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    lass uns hoffen, dass wir von Revolutionen verschont werden.
    Toll hergeleitet und erklärt.
    Einen schönen Abend wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das wollen wir hoffen. Ich staune oft, wie schnell sich eine Situation verändern kann und die Welt vor einer weiteren Revolution oder gar einem weiteren Krieg steht. Sind wir unbelehrbar? Es scheint so! LG Martina

      Löschen