Sonntag, 17. August 2014

Echt farbenfroh ...

... kommt der neue Trend ‚Rainbow Loom Bandz’ daher. Unsere Enkel haben sich auch schon einige Freundschaftsbändchen gewebt, die allerdings nicht nur Kinder tragen. Es ist ein regelrechter Hype entstanden – und kaum jemand kommt an diesem Accessoire vorbei.
Das Wort ‚Loom’ kommt aus dem Englischen und bedeutet Webstuhl, denn die Armbänder werden in der Tat gewebt. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt und so entstehen in tollen Regenbogenfarben die schönsten Variationen.

Doch wer hat’s erfunden? Natürlich stammt die Idee aus den USA. Vor 4 Jahren beobachtete ein 45 Jahre alter Maschinenbauer aus Malaysia, der in die USA ausgewandert war, seine beiden Töchter beim Basteln mit Haushaltsgummis. Deshalb erfand er einen Webrahmen, damit sich diese Gummis leichter weben und knüpfen ließen. Dann investierte er 10.000 Dollar in seine Idee. Im Sommer 2013 machte die New York Times die Bänder bekannt. Seither hat der Mann sogar einige Auszeichnungen gewonnen. Wen es interessiert: Sein Unternehmen ist nach Schätzungen heute 100 Millionen Dollar wert. Da Frage ist mich doch: Weshalb bin ich nicht auf diese Idee gekommen – Haushaltsbänder hatte ich auch schon immer im Haus J!

Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    die Idee hat ja wirklich was, auch wenn ich nicht so sehr auf das Gefühl von Gummibändern am Handgelenk stehe. Allerdings glaube ich, dass es in Deutschland und Österreich immer noch um einiges schwerer ist als in den USA, mit einer guten oder gar genialen Idee reich zu werden. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass man hierzulande über viel zu viele Paragraphen stolpert, bis man endlich am Ziel angekommen ist...
    Ganz liebe Rostrosen-Sonntagsgrüße von der Traude
    (die sich freut, dass ich dir immer wieder mal was von meiner guten Laune schicken kann :o))
    Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hat schon wieder geklappt - deine gute Laune ist bei mir angekommen.
      Danke fürs Vorbeischauen und den Kommentar! LG Martina

      Löschen
  2. Ja, die Rainbow Looms .............ein schöner und bunter Trend, nur schade, daß das Material nicht recyclebar ist ....
    Ich wünsch Dir einen guten und hoffentlich sonnigen Wochenstart!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich ganz ehrlich bin, liebe Claudia, habe ich mir darüber (leider) noch gar keine Gedanken gemacht. Du hast recht, dass ist eine absolut unschöne 'Nebenwirkung'. Da fallen ja zig Tonnen an Plastikmüll an. Jetzt finde ich sie schon gar nicht mehr so schön!!! :-( LG Martina

      Löschen
  3. Also, ich mag diese Chinagummilooms auch nicht gut,
    bei uns kommen auf jeden Fall keine ins Haus.
    Zum Glück mögen meine Enkel gerne den Knüpfstern,
    den ich ihnen gebastelt hab und sind sehr glücklich
    über die Bändchen, die sie damit machen.
    Liebe Grüße
    Nähoma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So einen Knüpfstern kenne ich gar nicht.
      Ich finde es toll, dass du so kreativ bist
      und das gibst du weiter an deine Enkel.
      Da hapert es bei mir mächtig!
      LG Martina

      Löschen
    2. Schau mal hier,
      http://naehoma.blogspot.de/2013/11/knupfstern.html
      der ist ganz einfach.
      Liebe Grüße
      Nähoma

      Löschen
    3. Ich glaub ich weiß schon was du meinst,
      wahrscheinlich die Bommel, die oben auf die Mütze genäht waren,
      aber diese Knüpfkordeln sehen eher aus wie mit dem Strickliesel gemacht, falls dir das was sagt.
      Ich finde leider keine Mailadresse, sonst hätt ich dir gemailt,
      du stehst bei mir als Noreply Blogger..
      Liebe Grüße
      Nähoma

      Löschen