Samstag, 23. August 2014

Sinnestäuschung

Nicht immer entspricht das, was wir mit den Sinnesorganen wahrnehmen, der Wirklichkeit. Wir sind oft einer Illusion erlegen, so wie bei der Muschel, die uns das Meeresrauschen vorgaukelt. Manche dieser Sinnestäuschungen kommen in der Natur vor, die  bekannte Fata Morgana beispielsweise, viele werden durch experimentelle Anordnungen künstlich hervorgerufen. In einigen Fällen werden wir durch Fälschungen und Manipulationen in die Irre geführt.

Falsche Wahrnehmung ist oft durch eine Überlastung von Augen oder Ohren bedingt, manchmal kann das Gehirn die empfangenen Reize nicht richtig verarbeiten.
Die bekanntesten Fehlwahrnehmungen sind optische Täuschungen: So vermeint ein Reisender, dessen Zug gerade im Bahnhof hält, dass seine Fahrt weitergeht. Doch sein Zug bewegt sich nicht, sondern der auf dem Nebengleis. Die Reize, die das Auge hier aufnimmt, werden vom Gehirn falsch interpretiert.

Vielfach werden Irritationen des Sehens durch Trickbilder künstlich hervorgerufen. Dabei kann es zu trügerischen Farb- und Formeindrücken, Fehlschlüssen bei Größenverhältnissen oder falschen räumlichen Zuordnungen kommen. Die visuellen Reize überfordern die Netzhaut des Auges oder das Gehirn wird zu falschen Rückschlüssen verleitet, so wie bei dem Elefanten weiter oben.


Quelle: Planet .wissen.de
Bild Elefant: allmystery.de

Kommentare:

  1. Was alles gibt mit dme Elefantenbeinen *lach* erst sieht man 5 udn wenn mans ich konzentriert und sagt nee kann ja nicht sein seiht man nur 4 Beine.. ja diese Sinnentäuschungen ist schon was mit dme Zugfahren ist mir auch schon paar Mal passiert..
    Einen schönen Nachmittag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist unglaublich, wie schnell sich unser Auge irritieren lässt. Ja, die Sache mit dem Zug kennt wohl jeder, der schon einmal in einem Bahnhof stand. Ich wünsche dir auch einen schönen Nachmittag - bis jetzt schien die Sonne, doch jetzt regnet es schon wieder. Macht nichts, dann machen wir es uns im Haus gemütlich! Martina

      Löschen