Samstag, 13. September 2014

Zerbrochene Freundschaft

Vor einiger Zeit gab es bei einem Bierhersteller die Möglichkeit, ein Auto zu gewinnen. Der Gewinn versteckte sich im Flaschenverschluss. Meine Schwägerin erzählte mir dazu eine ganz unglaubliche Geschichte: Ihr Neffe feierte Geburtstag und hatte just dieses Bier besorgt. Er gab eine Flasche nach der anderen an seine Freunde weiter, die öffneten sie, bis irgendwann sein bester Freund aufsprang und rief: ‚Das gibt’s doch gar nicht, ich habe das Auto gewonnen!’ Das ist wirklich genau so passiert.
Wie ging es auf der Feier weiter? War die Freude groß? 
Nein, ganz im Gegenteil, denn der Gastgeber beanspruchte diesen Gewinn für sich, denn  e r  hatte ja das Bier gekauft und es war seins. Der Freund sah das ganz anders. Der Besitz der Flasche ging in diesem Moment an ihn über, als der Gastgeber ihm die Flasche ‚schenkte’. Ein ganz heißes Eisen, dass dazu führte, dass die Freundschaft der beiden, die über viele Jahre bestand, nach diesem Gewinn auseinander brach!!
Was mich interessieren würde: 
Wie seht ihr das? 
Wer hat - einfach so aus dem Bauch heraus - Anspruch auf das Auto?


Kommentare:

  1. Ganz schön schwierige Situation! So ganz aus dem Bauch heraus würde ich sagen der der den
    Deckel zufällig findet hat gewonnen.Am besten hätten sie das Auto verkauft und sich das Geld geteilt.Wenn ich an der Stelle des Freundes gewesen wäre hätte ich , glaube ich auch ein bisschen ein schlechtes Gewissen gegenüber dem Gastgeber gehabt. Bin jetzt echt gespannt wie andere
    darüber denken!
    Viele Grüsse
    Monika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,
    ich sage mal so: Wären sie WIRKLICHE Freunde gewesen, hätten sie vermutlich zwar eine Weile gezankt, aber dann gesagt, "Das ist es echt nicht wert, dass drüber gestritten wird"... Und hätten dann das Auto genommen, es verkauft und den Ertrag geteilt. Etwas, das aufgrund von Gier zerbricht, ist in meinen Augen nichts anderes als eine Zweckgemeinschaft von zwei Menschen, die Dinge / Besitz über Freundschaft stellen. Ich hoffe, beide haben aus der Sache etwas gelernt.
    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir und den deinen!
    Herzlichst (aus dem mal wieder verregneten Niederösterreich ;o)),
    Traude
    Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ ♬ ☂ ✿ ☼ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

    AntwortenLöschen
  3. Gleich beim Lesen kam mir der Spruch , "bei Geld hört die Freundschaft auf " .
    Schade das es bei den Beiden so endete . Natürlich gehört der Gewinn , in dem Fall dem
    Flaschenöffnertrinker . Sicher ein blödes Gefühl , wenn ich was kaufe , bei dem man einen
    Gewinn erwarten kann . Aber dann kann ich die Flaschen nicht ausgeben . So muss er es hinnehmen , das ein anderer das Glück hatte .
    Allerdings hätte ich als der andere Freund meinen Freund teilhaben lassen , halt sowas wie verkaufen und halbe halbe .
    Aber im realen Leben schaut es immer anders aus .
    Liebe Grüsse und schönes Wochenende

    AntwortenLöschen
  4. Das ist schwierig, denn beide haben irgendwie Anspruch darauf, der das Bier gekauft und der es gefunden.
    Schade dass an so etwas gleich die Freundschaft zerbricht.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende und bin froh, dass unsere Freundschaft nicht am öden Mamon scheitern kann. LGLore

    AntwortenLöschen
  5. das Auto steht dem zu, der die Flasche geöffnet hat - meiner Meinung nach,
    ist das Gleiche wenn man jemanden ein Glückslos kauft, und der dann (wider Erwarten) wirklich gewinnen sollte, aber naja ..
    es menschelt eben
    Wenn eine Freundschaft daran zerbricht, dann ist das zwar traurig, aber eben eine Tatsache.
    Ich hab mir grade überlegt wie meine Freundin reagieren würde - hätte sie mir die Flasche zu trinken gegeben ... hm..
    Das wirft die Frage auf wie weit Vertrauen geht, und was Freundschaft bedeutet.
    Ein netter Denkanstoss mal wieder :)
    schönen Nachmittag wünsch ich dir
    Sophie

    AntwortenLöschen
  6. ich hätte der das Bier geöffnet hat gerufen ich ahb den Gewinnd as Auto du mein Freund wir teilen usn den Gewinn irgendwie wir sind doch Freunde da überlegen wir mal wie man das macht das wäre mein Bauchgefühl.. schlimm dass die Freundschaft wegen so was zerbricht..
    aber Geld regiert die Welt so der Gewinn!
    Wünsch dir noch einen schönen Tag noch!"
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  7. Ich persönlich hätte gesagt, dem Käufer (also dem Neffen) steht der Gewinn zu, zumal es ja sein Geburtstag war :D Man kann da definitiv drüber streiten, aber gerade in der Situation... Aber die klügste Lösung wäre wirklich der Verkauf des Autos und dann das Teilen des Geldes gewesen. Da stimme ich den Vorrednern zu.

    AntwortenLöschen
  8. Oha, ich glaube mein Mann hätte schon vorher klargestellt, dass die Flaschendeckel und somit der Gewinn ihm gehören,... Wäre der Mensch schlau gewesen hätte er den Deckel genommen und gar nicht gesagt, dann hätte der andere nichts davon gewusst.
    Hier hat mal Jemand mehrere 100.000 DM gewonnen und ist mit der Nachricht gleich auf die Straße gesprungen, das gönnte man ihm jahrelang nicht, da sind die Menschen einfach seltsam.
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  9. Aha, jetzt kenne ich die Begebenheit.
    Und muss gestehen, es fällt mir spontan und aus dem Bauch raus keine Antwort ein.
    Nach etwas Denkarbeit, würde ich mich den anderen anschließen und den Gewinn teilen.
    Aber wirklich schade dass dadurch eine Freundschaft zerbrach.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und in diesem fand ich was zum nachdenken !!!!

      Löschen