Mittwoch, 3. Dezember 2014

Der Stein ist tot, sagst du?

Ihr wisst, ich hab es nicht so mit dem Basteln, Werkeln und Handarbeiten. Doch ich fand einen Geschenk-Tipp, der sich sogar von mir umsetzen ließe :-) - und den ich heute an euch weitergeben möchte. 
Man benötigt dazu einen besonders schönen Stein, der sich bestimmt in der Natur finden lässt. Diesen Stein gilt es dann zu gestalten. Man kann ihn ansprühen, mit Perlen, Bast, Baumrinde, Glitzersteinchen oder einem schönen Spruch versehen und dann als Briefbeschwerer verschenken.

Und dann fand ich in der Deutschen Gedichte-Bibliothek noch passend dazu dieses, wie ich finde, sehr beeindruckende, Gedicht:

Der Stein ist tot, sagst du

Ich – sag` dir Folgendes dazu:

Oft ruht darin sicher verwahrt
ein Bildnis der Vergangenheit,
Zeuge Jahrmillionen ferner Zeit.
Faszinierend kannst du darin lesen,
fast, als wärst du damals mit dabei gewesen.

„Der Stein ist tot“, sagst du.
Ich – sag` dir Folgendes dazu:

All das funkelnd Licht
aus den Tiefen dunkler Plätze.
Fern unter uns sie ruhen
der Erde kostbar steinern Schätze.
Denk an des Amethysten leuchtend Höhle…
Lila Traum 
aus schwarzen Bodens weitem Raum…

„Der Stein ist tot“, sagst du.
Ich – sag` dir Folgendes dazu:

Tief in der Erde brennt glutrot das Feuer,
flüssiges Gestein.
Was tot ist
kann niemals so 
verzehrend sein…

„Der Stein ist tot“, sagst du.
Ich – sag` dir Folgendes dazu:

Ein Stein hat mich zum Dichten inspiriert.
Wäre er wirklich tot,
Hätte er mich im Herzen dann
tatsächlich so berührt?

Alles ist tot,
was wir dafür halten...
Doch Leben erwacht,
wo Gefühle walten.

© Dagmar Palmer, 2009



Kommentare:

  1. Hallo Martina,
    wie sehr Gestein faszinieren kann, das habe ich während meiner Rennradtouren kennen gelernt - ich denke da u.a. an das Ahrtal. Beim Basteln habe ich leider auch zwei linke Hände, bin vollkommen unkreativ und ich achte auch nicht sonderlich auf Gasteltes, wenngleich manche Bastelwerke wahre Kunstwerke sind.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zu diesen Künstler gehöre ich auch gar nicht. Steine sind wirklich faszinierend - und keinesfalls totes Material! LG Martina

      Löschen
  2. Ach hast du da ein schönes Gedicht ausgegraben !
    Und auch die Steine verwandelnde Ideen finde ich gut !
    Liebe Grüße
    jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gedicht hat mich auch sofort angesprochen. Ich fand es, als ich passend zu diesem Stein ein Gedicht suchte. LG Martina

      Löschen
  3. Steine sind natürlich! nicht tot :)
    fass dir mal einen der dich so spontan anspricht, steck ihn ein, trag ihn am Körper und du wirst merken wie er sich auflädt, warm wird, heiß fast ..
    ich mag Steine
    lieben Gruß
    Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, sie sind nicht tot. Sie leben - genau wie die gute Mutter Erde, der wir Menschen soooo sehr zusetzen, weil wir nämlich oft nicht begreifen, dass auch sie lebt und nicht tot ist. LG Martina

      Löschen
  4. Liebe Martina,
    was für eine hübsche Idee und das Gedicht dazu ist zauberhaft!
    Danke fürs teilen!
    Ich wünsche Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand das auch eine tolle Idee und die Umsetzung ist wirklich einfach.
      LG Martina

      Löschen
  5. Hallo, Martina,
    Du bist ja ganz schön "produktiv" - nicht nur wegen des Steins, sondern auch, weil Du fast jeden Tag etwas Neues hier einstellst!
    Die Idee mit dem Stein finde ich übrigens toll! Man kann aus so vielen Dingen, die man irgendwo unterwegs findet, etwas Schönes gestalten. Auch das Gedicht finde ich super - es regt zum Nachdenken an ...
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es stimmt, Christine, seit etwas mehr als einem Jahr bin ich hier in der Bloggerwelt unterwegs und es macht mir mehr und mehr Freude, denn ich habe hier soooo viele nette Menschen gefunden. Regina, Lore, Eva, du und ich - wir haben uns ja auch auf diese Weise 'kennen'gelernt. Obwohl Regina die Einzige ist, mit der ich mich wirklich und wahrhaftig schon getroffen habe. Aber auch einfach hier Kontakt zu haben ist eine tolle Sache! Danke für deinen Kommentar - man liest sich! Martina

      Löschen
  6. Eine schöne Bastelidee und ein schönes Gedicht. Bei mir gibt es jetzt auch ein paar ganz einfache Bastelanleitungen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da werde ich gleich mal schauen - ich habe meine Blogrunde noch vor mir!!!
      Bis gleich! Martina

      Löschen
  7. Liebe Martina,
    wenn ich im Frühjahr am Meer bin, dann nehme ich auch immer ein paar Steine mit nach Hause. Sie faszinieren mich!
    Das Gedicht, das du heute für uns ausgesucht hast gefällt mir auch sehr!
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, am Meer findet man wirklich schöne Steine. Als wir vor vielen Jahren mal in Dänemark Urlaub gemacht haben, hatten wir in der Zeit so viele Steine gesammelt, dass unser Auto Übergewicht gehabt hätte, wenn wir sie alle mit nach Hause genommen hätten! LG Martina

      Löschen
  8. Sooooo ein schööönes Gedicht *hachz* ... und dann noch mit einer tollen Geschenkidee dazu, lieben Dank! Wenn ich die nächsten Tage mit meinen Hund spazieren gehe, werde ich sehr auf Steine achten ;-)
    Liebe Grüße, Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Gedicht hat es mir auch 'angetan', dass muss ich wohl sagen.
      Pass auf, wenn du mit dem Hund gehst und nach Steinen Ausschau hältst, nicht dass du dabei mit dem Kopf gegen eine Straßenlaterne oder einen Baum läufst!! Lach!!!
      Martina

      Löschen
  9. toll siehst auch für dich findet sich was und das ist so schön gebaselt von dir und dieses Gedicht so wunderschön passend dazu gefunden!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich dieses Gedicht fand, habe ich mich wirklich gefreut, denn es hat eine so große Aussagekraft! LG Martina

      Löschen
  10. Auch wenn ich immer über die Steingebilde schimpfe, in denen die meisten Menschen leben, so kann ich nichts gegen "lebende" Steine sagen.
    Ein Aquarist wird mir evtl. zustimmen.
    Für Hunde gibt es übrigens nicht nur Bernsteinketten, sondern auch sog. "Dog Rocks", die den Nitratgehalt (u.v.m.) im Wasser "filtern", damit der Hunde-Pipi den englischen Rassen nicht mit unschönen gelb-bräunlichen Flecken bedeckt. Persönlich hab ich damit keine Erfahrung, aber von den Logik her ist es für mich jetzt mal nicht auszuschließen, dass das funktioniert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, die Engländer nun wieder! Davon hatte ich noch nie gehört. Aber dass die Steine diese Wirkung zeigen, dass glaube ich sofort! - Und Bernsteinketten für Hunde? War mir auch neu. Ich bin einfach nicht auf dem Laufenden, stelle ich gerade fest!
      LG Martina

      Löschen
  11. Wunderbar, danke für dieses schöne Gedicht, es macht einem bewusst, dass auch ein Stein etwas Besonderes sein kann.
    Ich hatte eine Arbeitskollegin, die hat aus Steinen die tollsten Dinge gebastelt. Ich habe ja leider zum Basteln so gar kein Geschick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da können wir uns in Sachen 'basteln' wohl die Hand reichen, liebe Lore!!!

      Löschen
  12. Liebe Martina,
    eine schöne Idee und ein schöner Text *DANKE*
    ich mag Steine sehr, aber am liebsten nicht angesprüht oder beklebt, sondern in ihrer natürlichen Schönheit. Obwohl mir fällt grad ein, als die Kidds klein waren haben wir mit Wasserfarben oft Blümchen oder wenn ein Stein einem Tier ähnlich sah, das passende Gesicht daruf gemalt. Diese Steine waren auch schön ;-)
    ;O) .....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Stell dir mal vor, wir würden alle Steine dieser Welt bekleben oder bemalen wollen, dann hätten wir wirklich viel zu tun. Einen schönen 2. Advent - oder habe ich das schon irgendwo geschrieben? Macht nichts: Doppelt hält besser! Martina

      Löschen