Mittwoch, 7. Januar 2015

Meine Taube

Letztens wurde ich in einer Mail nach ‚meiner Taube’ gefragt. Erinnert ihr euch noch an die Taube, die jeden Abend auf unserem Dachfenster saß und über Nacht blieb, weil wir ihr ein homöopathisches Mittel gegen ihren Durchfall gegeben hatten? Sie brachte eine Zeit lang sogar noch zwei weitere Tauben mit und ich plante schon, für sie einen Verschlag für den Winter anzuschaffen. Doch dann kam es anders. Sie kamen allabendlich – teils zu dritt, dann eine Weile noch zu zweit, dann kam sie wieder alleine. Doch nach dem Wochenende Anfang September, als wir zur Hochzeit in Hamburg und damit ‚ausgeflogen’ waren, fehlte jede Spur von ihr.
Einige Wochen später fand mein Schwiegersohn die Überreste einer Taube in seinem Motorraum. Ein Marder muss sie dorthin verschleppt haben. Ob es sich dabei um ‚meine’ Taube handelte, weiß ich allerdings nicht. Doch sie tauchte nie wieder auf dem Dachfenster auf.
Leider eine Geschichte ohne Happy End! :(


Kommentare:

  1. Eine Taube mit Durchfall? Ich glaube, die sitzt jetzt bei uns auf dem Dach. Wenn ich mir unsere kleine Terrasse vor der Küche ansehe.....;-) Also vielleicht war es nicht Deine Taube. ;-)
    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du, dann frag sie doch bitte, ob sie es ist und wenn ja, dann grüß sie herzlich :-)!!!
      LG Martina

      Löschen
  2. Oh, das ist ja traurig. Vielleicht war sie es aber gar nicht und sie hat sich verheiratet und ist zu ihrem Mann gezogen, könnte ja auch sein!
    Ich wünsche dir einen schönen Tag und grüße dich herzlich
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sooo wird es gewesen sein, liebe Regina. Der Schluss passt viel besser zu uns und den Geschichten, die wir schreiben. Vielleicht sollten wir aber doch mal eine mit einem unguten Ausgang schreiben - so als Überraschung für die Leser. Nein, nicht gut. Happy End ist einfach besser! LG - und einen schönen Tag. Ich geh jetzt zur Gymnastik! LG Martina

      Löschen
  3. Antworten
    1. Ja, arme Taube - in jedem Fall! Aber vielleicht war es wirklich nicht 'meine'!

      Löschen
  4. Nein, das war sicher nicht deine Taube,
    das war eine andere, eine Kranke, die nicht mehr lange gelebt hätte, deine - hast du ja gesund gemacht.
    Also DIE war's nicht .. nö!
    ..
    sicher nicht

    AntwortenLöschen
  5. Deine Taube hat sich ganz bestimmt einen feschen Täuberich geangelt...Gaaanz bestimmt ...und ist super glücklich. Vor lauter Liebe vergisst man schon mal seine "Freunde"
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wenn es folglich eine Turteltaube war/(jetzt)ist, dann wird sie mit ihrem Schwarm schon längst in südlicheren Gegenden aufgebrochen sein. ;-)

      Löschen
    2. Ach, ihr seid sooooo nett zu mir - und zu der Taube natürlich auch! Ja, wenn ihr es auch meint, dann ist sie halt 'durchgebrannt' Damit kann ich gut leben!
      Danke euch! Martina

      Löschen
  6. ich schliesse mich auch an dass sie ein tolles aufregendes Leben irgendwo im Süden macht!

    P.s. alles ok bei mir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass alles okay ist bei dir. Dann magst du bei dem Wetter wohl auch nicht mehr ständig ans Meer fahren! - LG Martina

      Löschen
  7. Ach nee, das wollen wir jetzt aber nicht hören. Vielleicht spielt sie in irgendeinem Aschenbrödel Theater mit und kommt im Sommer nach ihrem Auftritt wieder - das wäre doch mal ein Happy End. ;-) Bei der Tochter würden jetzt die Tränen fließen.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf dieee Idee ist vor dir noch niemand gekommen. Ja klar, im Winter wird das Märchen doch überall aufgeführt. Ich lasse es euch wissen, wenn sie im Frühling wieder da ist. Schön wäre es ja! Aber ...

      Löschen
  8. .... genau ich schließe mich Manu an ;-)
    und muss aber auch ehrlich zugeben: ich mag sie nicht so die Tauben, okay toleriere sie, aber mögen, neeee
    :O) .....

    AntwortenLöschen