Donnerstag, 5. März 2015

Wann kamen eigentlich Noten auf?


Bildergebnis für gifs kostenlos notenDie uns heute bekannten Notenlinien gehen auf Guido von Arezzo zu Beginn des 11. Jahrhunderts zurück. Vor dieser Zeit wurden die gregorianischen Choräle noch mündlich überliefert. Ab dem 10. Jahrhundert mit so genannten ‚Neumen’ notiert. Diese gaben – ohne Linien – jedoch keine genauen Tonhöhen an, sondern nur den Verlauf der Melodie. Mit der Einführung der 'schwarzen' Mensuralnotation im 13. Jahrhundert wurde auch die Tondauer erkennbar. Im 15. Jahrhundert wurde durch die Vergrößerung der Handschriften das Ausfüllen der Notenköpfe zu aufwändig. So entstand die 'weiße' Mensuralnotation. Die Schwärzung erfolgte dann nur noch zur Kennzeichnung rhythmischer Besonderheiten.
Wer von euch kann denn Noten lesen, ist musikalisch und spielt sogar ein – oder gar mehrere – Instrumente? Bei mir hat es in Kindertagen leider nur zum Spielen der Blockflöte gelangt. Lach!





Quelle: http://de.rec.musik.klassik.narkive.com/ebs

Kommentare:

  1. Intressant wie lange das schon gibt mit den Noten.
    Ich kann Akkordeon hab auch eine weile bei Laternenumzug im Kindergarten gespeilt und auch in Singen Wettbewerbe mit gemacht, Blockflöte, was Klavier, Mundharmonika das habe ich als Kind gespielt wenn ich viel alleine war. so eine ganz kleine die überall mit sien konnte. Eine Weile getrommelt in einen Frauencafe.
    Noten habe ich auch gelernt. Wenn ich noch mal jünger wäre würde ich Schlagzeug und Gitarre erlernen oder Harfe.
    Ja die Musik ist schon immer mein Begleiter gewesen und das selbst musizieren..
    Komisch ist dass keiner von meinen Kindern musikalisch war.
    Schönen Tag wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weißt du was, Elke, du bist noch nicht a-l-t!!!! Warum versuchst du es nicht mit Gitarre oder Harfe? Wenn es dir immer sooo viel Freude bereitet hat, das Musizieren, dann solltest du es schnell wieder in dein Leben holen. Hast du dich denn in deiner Gegend schon einmal umgesehen, nach Möglichkeiten? Wenn nicht, dann mache ich dir heute gaaaaanz viel Mut, es zu tun!! Zu alt?! Das lasse ich nicht gelten ;-)!!!!! LG Martina

      Löschen
  2. Guten Morgen,
    interessant, liebe Martina! Komisch, dass so viele Probleme mit dem Lesen der Noten haben. Eigentlich ist es viel leichter als das Buchstabenlesen ...
    Mir wurde allerdings die Musik schon mit der Muttermilch verabreicht, da habe ich leicht reden!
    Liebe Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Probleme in dem Sinne mit dem Lesen der Noten hatte ich nicht, doch wenn die Musikalität fehlt, dann fehlt auch das Interesse, es zu lernen. Ich habe immer gerade so viel gelernt (und das bezieht sich jetzt - leider - nicht nur auf die Noten), wie es notwendig war :-)! Meine Eltern nicken gerade zustimmend - lach!
      Es ist wirklich unglaublich, dass man dir so viele unterschiedliche künstlerische Fähigkeiten mitgegeben hat! LG - bist du eigentlich wieder fit? LG Martina

      Löschen
  3. Hallo, Martina,
    in der Schule habe ich zwar mal Noten lesen gelernt, aber das ist längst vergessen. Als Kind habe ich mal Bockflöte gelernt, später Mundharmonika und Xylophon gespelt, aber alles nur nach Gehör. Und jetzt bin ich so musikalisch wie eine quietschende Türe .. **lach**.

    Liebe Grüße, und vielen Dank füf diesen interessanten Beitrag!
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, da können wir uns ja die Hände reichen. Der Vergleich mit der quietschenden Tür ist echt super, denn früher in der Schule beim Vorsingen war ich auch immer viieeel zu hoch und dann hörte es sich wirklich so an!!! LG Martina

      Löschen
  4. Hallo Martina,
    ich bin leider über die Blockflöte auch nicht hinaus gekommen. Ich liebe die Musik. Als musikalisch kann ich mich nicht bezeichnen. Leider habe ich bei der Vergabe der Musikalität und der Singstimme nicht "Hier!" geschrien, so hat man mich wohl in dieser Hinsicht übersehen. Schade!
    :-)
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch nicht 'HIER!' gerufen und bedaure es. Wenn ich es mir recht überlege, dann hätte ich schon gerne Gitarre gespielt. Doch dem standen zwei Dinge im Wege: Meine Faulheit und meine fehlende Musikalität! :-) LG Martina

      Löschen
  5. Hallo Martina, Flöte ein wenig eingeübt, Kirchenchor immer mit Schiss nach Noten vorsingen zu müssen,wobei meine Schwester Geige, mein Bruder Akkordeon und Vater Klavier spielten.Gehe wohl nach meiner Mutter!LiebeGrüsse Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mein Trost: Bei uns war - bis auf meine Schwester - niemand musikalisch und sie hat ihre Musikalität leider nicht genutzt! LG Martina

      Löschen
  6. Liebe Martina,
    Blockflöte musste ich auch spielen. Musste!
    Es ist schon interessant, seit wann wir uns mit den
    Noten herumschlagen müssen. War sehr interessant.
    Einen sonnigen Donnerstag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt musste ich lachen, Irmi! War es wirklich soooo schlimm?
      Da kann ich ja noch von Glück sagen, dass es mir zumindest ein ganz klein wenig Freude bereitet hat! Lach! LG Martina

      Löschen
  7. Hallo Martina,
    ich beneide alle Menschen die ohne Noten spielen können. Die Hinsitzen und wenn Jemand ein Lied anfängt zu singen, einfach mit dem Instrument einsetzen. Ich kann das nicht!!! Ich brauche Noten und dann läuft es, aber niemals ohne.... im Gegensatz zum Nesthaken (meinem jüngeren Bruder), der spielt einfach mit und hat erst zwei Jahre vor'm Abi Musikunterricht genommen, damit er überhaupt Noten lesen konnte. Häh! Ich habe 11 Jahre Musikunterricht und kann kaum was auswendig spielen - wie bitter ist das denn?
    Und jetzt bitte keine Kommentare von der Senffrau, dass ich halt mehr üben soll, denn Ihr wisst ja alle: Das Zeitfenster!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beruflich hatte ich viel mit Musikern zu tun. Einige davon hatten eine musikalische Ausbildung und andere eine ganz großartige Begabung. Man kennt das ja auch aus dem schulischen Bereich. Manche müssen viel dafür tun, um gute Noten zu schreiben, anderen fällt es eher zu - und auf die kann man dann ganz schnell neidisch sein ;-)!! - Du und das sage ich dir, wenn die Senffrau gleich mit einem blöden Spruch kommt, dann mach ich ihr das Zeitfenster vor der Nase zu!!! Lach! LG Martina

      Löschen
    2. FENSTER BLEIBT AUF !!!!!
      Ich brauch Frischluft und genügend Zeit euch zu schreiben, dass ich erst Blockflöte und dann KLarinette im Verein spielte: SO !!
      Aber Noten kann ich nicht wirklich :-/
      Uiui, hab ich echt schon so lange nicht kommentiert, oder werden die Kommis immer vom Klau-Wal gelöscht ??
      :O) .....

      Löschen
    3. Und was ist dann passiert? Hat man dich raus geworfen? Hättest vielleicht doch die Noten lernen sollen. Wofür gibt es sie denn? Ach nein, alles klar, der Klau-Wal hat sie geklaut - zuerst die Noten, dann die Instrumente und dann konnnnntest du natürlich gar nicht mehr spielen und Noten lernen. Welche Noten, es waren ja gar keine mehr daaaaa!!!!!!!! Und dass das ein für allemal klar ist: Hier bestimme ich, wann ein Fenster geschlossen wird und wann nicht!!! Das ist mmmmmmmeeeeeeeiiiiiiinnnnnnn Bloghaus! Sag mal, weißt du, wie man sso schreibt. Also nicht so oder sooo sondern ssso ein bisschen ärgerlich halt, so ein ärgerliches sssoooo!!! Wieviel sss und wieviel ooo hat das wohl?

      Löschen
    4. .....man hat mich nicht rausgeworfen *tss
      Ich wurde 17 und hatte gaaaaanz andere Interessen wie Noten lernen und Sonntagmorgens um halb zehn zur Probe zu gehen.
      Jaaaa, ich hab auch mal lange schlafen können !!!! Heute stehe ich dafür lieber früh auf .
      Und jetzt schreib ich dir grrad noch das ich in deinem Text oben statt Mensuralnotation immer Menstruation lese. SSSSSSoooooooo :O)

      Löschen
  8. Hallo Martina,
    ich habe eine zeitlang im Trommlercorps Querflöte gespielt. Hat eigentlich Spaß gemacht.Wann genau Noten entstanden, wusste ich so nicht. Danke dafür, dass Du mich schlauer gemacht hast.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, hier habe ich ja noch gar nicht geantwortet! Das freut mich!

      Löschen