Sonntag, 12. April 2015

Sturm Niklas

fegte vor Ostern über Deutschland hinweg und entwurzelte allerorten Bäume. 

Was bedeutet so ein Sturm eigentlich für die Tiere? 

Bildergebnis für gifs storch'Niklas' fegte zum Beispiel Storchennester vom Horst. Die Eier, die sich darin befanden, wurden zerstört. Nun hoffen die Tierschützer auf eine zweite Brut, denn die Störche können noch bis Mitte Mai mit dem Brüten beginnen.


Auch Eichhörnchen konnten sich teils nicht auf dem Ast halten, sogar Kaninchen wurden durch den Sturm gefährdet, weil die ersten Jungtiere inzwischen mit den Muttertieren unterwegs waren, durch die Sturmböen aber voneinander getrennt wurden. Sie sind aber noch völlig orientierungslos und auf die Mutter angewiesen.

Man macht sich gar nicht bewusst, welche Auswirkungen derartige Stürme auf die Natur haben.


Kommentare:

  1. Das war eine gute Idee auch mal nachzusehen, welche Auswirkungen Stürme auch auf die Tierwelt haben. Durch entwurzelte Bäume, Verwüstungen etc. denkt man ja noch an die Pflanzenwelt, aber wer denkt schon an Vögel oder Eichhörnchen. Auch Tiere werden von Unwettern überrascht und können sich nicht immer rechtzeitig in Sicherheit bringen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Sturm beobachte ich oft die Vögel, die verbissen versuchen, voran zu kommen. Diesmal gab es bei dem einen oder anderen sogar einen gebrochenen Flügel, las ich! Einen schönen Abend für dich! Martina

      Löschen
  2. Stimmt, ich muss gestehen, dass ich mir darüber noch gar nicht nachgedacht habe :-(
    So ein Sturm ist wirklich gewaltig und zerstörend. Wobei ich persönlich nochmehr Angst vor Feuer hätte. Könnte mir vorstellen, dass sich die meisten Tiere doch irgendwie retten konnten,aber wenn im Fernsehen die Buschbrände gezeigt werden, ist dies meist so weitflächig und schnell, das es kaum ein Entrinnen gibt.
    :O) ....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber mit Buschbränden ist hierzulande nicht unbedingt zu rechnen!! Lach!!!

      Löschen