Montag, 11. Mai 2015

Eine interessante Aufforderung:


Schreiben Sie sich alles auf, was bis zum kommenden Wochenende noch zu tun ist. Setzen Sie sich anschließend in eine ‚Zeitmaschine’, die Sie kurz vor das Wochenende führt: Für welche der Aufgaben auf dem Zettel würden Sie sich am meisten auf die Schulter klopfen? Genau das ist die Aufgabe mit der höchsten Priorität, die Sie bis zum Freitag anpacken und erledigen.

Auf wunderbare Weise sollen sich dadurch viele der anderen Aufgaben wie im Dominoeffekt schnell erledigen lassen.

Ob diese Theorie stimmt, lässt sich nur herausfinden, wenn man sie ausprobiert. Also – warum nicht? Es wird ja etwas sein, was wir nicht so gerne tun und wir würden es auf die lange Bank schieben. Damit zu beginnen ist strategisch klug. Die Frage ist nur, was mein innerer Schweinehund dazu sagt. Ich werde ihn später mal dazu befragen :-)!!!


Herzlich Willkommen
Uta-Lexow!
Ich freue mich, 
dass du dich bei mir eingefunden hast!




Kommentare:

  1. Keine schlechte Idee auf diese Art herauszufinden, was am Wichtigsten ist. Ich glaube allerdings, das weiß man auch so. Und ob ich nach der ungeliebten Tätigkeit so motiviert bin, die anderen Sachen auch noch zu erledigen... Ich muss es ausprobieren...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du wohl recht: Man weiß, was Priorität hat und auch, was man gerne auf die lange Bank schiebt und irgendwann hat das, was man verschiebt Priorität!!! Lach!!!
      LG Martina

      Löschen
  2. Liebe Martina,
    das ist wirklich keine schlechte Idee. Aber wenn ich das anpacke, was schon lange auf Erledigung wartet, bleibt vieles andere liegen. Mal sehen, ob es sich dann wie von selbst erledigt.
    Aber ein weiser Hinweis zum Wochenbeginn. Danke dafür.
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gibt es denn etwas, Irmi, was du gerne vor dir her schiebst und womit du in dieser Woche beginnen könntest? LG Martina

      Löschen
  3. Oh Leute, dass klappt tatsächlich!!!!
    Ich weiß es aus Erfahrung, nur ab und an vergesse ich es einfach :0(
    Liebe Martina, ich danke dir für's erinnern und wünsche dir auch einen wundervollen Tag,
    gaaaanz <3liche Grüße :0)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wie, was, jetzt! Herzliche Grüße und Tschüß?!?! Ich glaube, ich spinne!! Nee, nee, nee so einfach kommst du mir (uns) nicht davon. Wir möchten schon wissen, was du jetzt sooooo dringend erledigen möchtest, weil ich dich gerade auf die Idee gebracht habe. Also sowas - haut hier einfach ab und lässt uns im Regen stehen!!! Obwohl - nee, stimmt ja gar nicht - mitten in der Sonne!!! Also: Raus mit der Sprache, was ist es, das du so gerne verschiebst???

      Löschen
    2. Also liebes Fräulein Klümpchen,
      Wenn ich alles, was ich so ab und an verschieben möchte hier aufzählen soll, dann ja dann, würde der Platz hier nicht ausreichen.
      Hihi, :0)

      Löschen
    3. Na gut, stelle fest: Du bist halt auch nur ein Mensch. Irgendwie beruhigt mich das jetzt ungemein!!! Machs gut!

      Löschen
  4. Hallo Martina, wenn ich das so mache,habe ich immer eine Ausrede, warum bestimmte Dinge gerade nicht gemacht werden können, lach! Aber ich habe heute Fenster geputzt, das habe ich nach vielen Ausreden auch endlich geschafft. LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist das nicht unglaublich, wie kreativ man da werden kann - also so ausredenrechnisch meine ich ;-) LG und Danke! Martina

      Löschen