Donnerstag, 11. Juni 2015

Eine Geschichte von den Flusssteinen

Ein Philosophie-Professor stand vor seiner Klasse und hatte einige Gegenstände vor sich aufgestellt. Als der Unterricht begann, nahm er stillschweigend ein durchsichtiges Gefäß und begann es mit grossen Flusssteinen bis zur Oberkante zu füllen. Anschließend fragte er die Studenten, ob das Gefäß jetzt voll sei. Sie stimmten überein, dass es gefüllt war.
Bildergebnis für steineSodann holte der Professor eine Kiste mit Kieselsteinen hervor und schüttete sie in das Gefäß. Er rüttelte das Gefäß leicht. Die Kieselsteine kullerten natürlich in die freien Bereiche zwischen den Flusssteinen. Die Studenten lachten. Er fragte seine Studenten wieder, ob das Gefäß jetzt voll sei. Sie stimmten ihm nochmals zu. Der Professor nahm dann eine Kiste mit Sand und schüttete ihn in das Gefäß. Der Sand rieselte in alle Ritzen und füllte alle noch vorhandenen Zwischenräume auf.
„Jetzt“, sagte der Professor, „möchte ich, dass Sie dies auf Ihr Leben übertragen. Die Flusssteine sind die wichtigen Sachen im Leben – Ihre Familie, Ihr Partner, Ihre Gesundheit, Ihre Kinder – alles das, was Ihnen wertvoll ist und das Sie sehr treffen würde, wenn es verloren ginge. Die Kieselsteine sind die anderen Dinge im Leben, die zwar eine Bedeutung haben, aber in einem geringeren Ausmaße. Die Kieselsteine stellen Dinge wir Ihre Arbeit, Ihr Haus, Ihr Auto usw. dar. Der Sand ist alles Übrige, das Kleinzeug. Wenn Sie den Sand oder die Kieselsteine zuerst in das Gefäß geben, ist kein Platz mehr für die Flusssteine. Dasselbe gilt für Ihr Leben. Wenn Sie all Ihre Zeit und Energie für Nebensächlichkeiten und die materiellen Dinge einsetzen, haben Sie niemals Raum für die Dinge, die wirklich wichtig sind im Leben. Geben Sie Acht auf die Dinge, die in Ihrem Leben entscheidend sind. Spielen Sie mit Ihren Kindern, gehen Sie mit Ihrem Partner zum Tanzen. Es wird immer Zeit geben, um zu arbeiten, die Wohnung zu reinigen, eine Party zu veranstalten und seine Angelegenheiten zu erledigen.
Vergessen Sie die Flusssteine nicht – die Dinge die wirklich von Bedeutung sind. Legen Sie Prioritäten fest. Der Rest sind nur Kieselsteine und Sand."

Unbekannt - Falls jemandem der Verfasser bekannt ist, wäre ich für einen Hinweis dankbar!

Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    das ist eine anschauliche Erklärung und wahr ist es auch!
    Hab einen schönen Tag, ich geh mal ein paar Kieselsteine entsorgen ...
    Herzliche Grüße
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nee, nicht entsorgen :-)!!! Du musst sie nur schön zwischen die großen Steine packen!!! Lach!!! LG Martina

      Löschen
  2. Liebe Martina,
    ich kenne diese Geschichte, aber ich kann Dir leider den Verfasser auch nicht nennen.
    Es stimmt, im Leben muss man Prioritäten festlegen!!!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte mir schon, dass sie der eine oder andere von euch kennt.
      Einen schönen Abend! Martina

      Löschen
  3. Sehr weise und wahr.
    "Unterscheide wichtiges von Wichtigem," fällt mir dazu ein.
    Danke für diese kleine Geschichte mit Weisheit, Klärchen von der Terasse...lach

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nicht immer ganz so einfach das Wichtige vom Unwichtigen zu unterscheiden, wenn sich das Unwichtige wichtig macht!!! Lach!!! Danke und LG! Martina

      Löschen
  4. Liebe Martina,
    eine sehr weise Geschichte. Sie zeigt ganz eindeutig auf,
    dass Prioritäten gesetzt werden müsse.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    Danke für deinen gestrigen Hinweis auf das Buch: Krebszellen mögen keine Himbeeren.
    Dieses Buch habe ich schon einige Jahre und verschenke es auch immer wieder. Gehört für mich zu dem besten "Krebsbuch"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, ich war der Annahme, dass das Buch relativ neu ist. - Danke für deinen Kommentar! LG Martina

      Löschen
  5. Hallo Martina, ja so sollte es sein. Nur ist oft alles etwas verschoben. Dann müsste man sich das Beispiel vor Augen halten. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, oft verschieben sich die Prioritäten und wir geraten in Stress - manchmal wegen völlig unnützer Dinge! LG Martina

      Löschen
  6. Liebe Martina,

    das ist anschaulich erzählt, und so behält man es.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schööööön, ich kannte diesen herrlichen Text schon und hatte ihn ganz vergessen ;-/
    Jetzt werde ich ihn mir (du hast bestimmt nichts dagegen ;-) - oder ?? ) ausdrucken. Weil ich finde,der trifft es so perfekt !!!!!
    :O).....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Echt, du kanntest das schon? Ich habe es jetzt erst entdeckt. Klar, kannst du es kopieren - es ist ja nicht von mir - und wenn es von mir wäre, ja dann erst recht!!!! ;-)))

      Löschen