Samstag, 13. Juni 2015

Fettnäpfen

Kennen wir alle und ich denke, wir sind auch alle schon einmal in eins hinein getreten. Peinlich, peinlich!
Ins Fettnäpfen zu treten bedeutet, jemand anderen durch eine unbedachte Äußerung oder ein ungeschicktes Verhalten zu kränken. Dadurch bringt man sich selbst in eine peinliche Situation.
Bei Redensarten.net fand ich etwas zur Herkunft des Sprichwortes:
Bildergebnis für gifs ins fettnäpfchen tretenSo wie heute noch Lederschuhe eingefettet werden, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann, versuchte man sich schon vor Jahrhunderten vor nassen Füßen zu schützen. Deshalb war es bei den Bauern üblich (wenigstens regional), in die Nähe der Eingangstür (oder auch des Ofens) einen Napf mit Fett zu stellen, aus dem sich auch Gäste bei Bedarf bedienen konnten. Dabei kam es vor, dass jemand das Pech hatte bzw. so ungeschickt war, in den Napf zu treten und entsprechende Fußabdrücke zu hinterlassen – und dies sicherlich nicht zur Freude der Frau des Hauses!
Doch wie verhält man sich am besten, wenn man in eins getreten ist? Gesagt ist gesagt und kann nicht rückgängig gemacht werden. Vielleicht ist es deshalb am Geschicktesten, zur ‚Tagesordnung’ über zu gehen. Stellt euch vor, ihr habt einen Fleck auf der Kleidung. Je mehr ihr daran reibt, umso mehr wird er sich ausbreiten! - Oft wird es nämlich nur noch schlimmer, wenn man versucht, das Gesagte wieder rückgängig zu machen!

gif: www.forteachers.de 

Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    ich denke, es kommt immer auf die Größe des Fettnapfes an. Manchmal kann man einfach darüber hinweg gehen, schiebt vielleicht etwas Freundliches nach oder man steht ganz offen dazu und entschuldigt sich. Am besten aber ist es, wenn man mit Bedacht redet und versucht solche Dinge zu vermeiden. Aber genau dann passiert es dann doch... :-)
    LG und einen sonnigen Tag
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, es bringt wirklich etwas, vor dem Reden sein Gehirn einzuschalten - lach!!! Leider gelingt es nicht jedem und nicht immer! Manchmal sagt man schnell etwas dahin und schon ist es geschehen! - Einen schönen Sonntag trotz des nicht ganz so schönen Wetters! LG Martina

      Löschen
  2. Liebe Martina,

    Fehler sind menschlich.
    Jeder muss sie verzeihen, und dann ist die Welt wieder in Ordnung.

    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder sollte verzeihen können. Da gebe ich dir recht. Doch wie oft will es nicht gelingen! LG Martina

      Löschen
  3. Liebe Martina, interessant, wie immer. Und es gibt Menschen, die können das ganz besonders oft in Fettnäpfchen treten. LG Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist so unangenehm, wenn es passiert. Doch gesagt ist gesagt und man kann es schlecht zurück nehmen! Einen schönen Sonntag! LG Martina

      Löschen
  4. Hallo Martina,
    danke für die Aufklärung, denn die Herkunft dieses Sprichwortes kannte ich nicht. Leider passiert mir dies auch hin und wieder, dass ich in dieses berühmte Fettnäpfchen trete. Oft ist es Gedankenlosigkeit, dass ich in gewissen Situationen nicht vorher darüber nachgedacht habe, wie ich mich am besten verhalten sollte. Zu 100% läßt sich so etwas aber bestimmt nicht vermeiden.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wird sich wohl niemand davon freisprechen können - es scheint 'menschlich' zu sein! Einen schönen Sonntag! LG Martina

      Löschen
  5. DANKE dir, wieder was gelernt :-)
    Ich wußte nicht wo das ins Fettnäpfchen treten seinen Ursprung hat.
    Ich denke es gibt niemanden, dem dies noch nicht passiert ist und die Idee samt dem Vergleich in deinem zweiten Abschnitt ist eigentlich ganz taff.
    Mir fiel beim lesen noch folgende Zeilen ein, die ich dieser Tage gefunden hatte:
    >> Wenn ich in der Fußgängerzone stolpere, wiederhole ich das alle paar Meter, damit jeder denkt es müsse so sein <<
    Psst jetzt nicht wirklich zum Fettnäpfchen, aber ich finde es gut *lach*
    :O) .....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. soll natürlich passt und nicht psst heißen :-/

      Löschen
    2. Schrei mich wech!!! Der Spruch ist klasse - aber leider hast du das Thema verfehlt und deshalb: 6 - setzen!!!! ;-))))

      Löschen
  6. Hallo Martina,
    Fettnäpfchen über das sich die Kids heute noch totlachen: Beim ersten Elternabend auf der neuen Schule stellen sich mir sämtliche Eltern mit Vornamen vor und ich auch. Dann kommt ein Nachzügler und sagt:"Martin" und ich "Manuela" und alle anderen dann die Nachnamen. Kann ich wissen, dass das der Nachname war? Der Sohn wurde der beste Freund meines Sohnes und wir sind heute noch per Sie! Wie ich reagiert habe??? Wie eine Tomate: Knallrot!!!!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann man nun wirklich nicht wissen. Manchmal manövriert man sich in blöde Situationen. Aber es gibt weitaus schlimmere Fettnäpfen. Ich möchte an dieser Stelle aber lieber darüber schweigen - lach!!! LG Martina

      Löschen
    2. Eigentlich sind Fettnäpfchen schööööön :-)
      Halt nur nicht die eigenen :-/

      Löschen
    3. Weise Worte - kurz und knackig ausgesprochen!!!

      Löschen