Freitag, 17. Juli 2015

Schönheit

... liegt ja bekanntlich im Auge des Betrachters. Was als ‚schön’ gilt, bestimmt der Zeitgeist. Üppige Frauen, geschminkte Männer, blasse Haut und Silikon in den Brüsten - Schönheitsideale haben sich im Laufe der Jahrhunderte immer wieder verändert. Was heute als schön gilt, verrät ein Blick auf die Laufstege und in die Modemagazine: Schlankheit ist das gängige Schönheitsideal.
animierte-frauen-bilder-173Dank vielfältiger Möglichkeiten kann heute nahezu jeder seinen Körper selbst gestalten: Strahlend weiße Zähne müssen nicht mehr gottgegeben sein, ein schiefer oder verfärbter Zahn ist schnell korrigiert. Eine lange Nase, Falten, kleine Brüste, ein paar Speckröllchen zu viel - Schönheitschirurgen schaffen Abhilfe. Und bei Narben oder Pickeln wissen Kosmetikerinnen Rat.
Im Laufe der Zeit haben Schönheitsideale sich immer wieder verändert. Zum Beispiel galt ein schlanker Körper nicht immer als schön. Vor 25.000 Jahren etwa, in der Altsteinzeit, symbolisierte die Figur der Venus von Willendorf das damalige Schönheitsideal. Das war üppig und fernab des Gardemaßes 90-60-90.
Kann mir mal bitte jemand die Frage beantworten, warum ich nicht DAMALS gelebt habe :-)))))???



Kommentare:

  1. Kann ich dir beantworten, liebe Martina,
    weil Du im Hier und Jetzt gebraucht wirst! Mein Mann sagte einmal, als ich ihn fragte, ob ich ihm eigentlich nicht zu dick sei: "Ich liebe jedes Pfund an dir!" Damals war ich nach der zweiten Schwangerschaft so unzufrieden mit meinem Körper. Ein wenig schlanker bin ich seitdem wohl geworden, aber das Gardemaß 90-60-90 habe ich niemals angestrebt, passe wohl auch figürlich eher in die Altsteinzeit!
    Liebe Grüße am Freitag
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du natürlich recht - was sollte ich damals ausrichten? Heute und hier ist mein Platz mit mehr oder weniger Pfunden!!!! Lach!!! LG Martina

      Löschen
  2. Liebe Martina,

    es ist schon schlimm, wie das Schlankheitsideal übertrieben wird.
    Wir können es nicht ändern.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elisabeth, du schaust so aus, als hättest du in deinem Leben noch mit keinem 'Pfündchen' zuviel zu tun gehabt :-)!!! Das heißt aber sicher nicht, dass du irgendeinem Ideal hinterher gerannt bist! Einen schönen Abend! Martina

      Löschen
    2. Liebe Martina,

      ich war ein kräftiges Kind. Zur Freude meiner Eltern habe ich mit jedem gegessen.
      Mir selbst gefiel das nicht, und so habe ich schon sehr früh mein Essen reduziert.

      Erst seit dem 07.11.2011 brauche ich nicht mehr mit Kalorien zu rechnen.
      Seit dem Verlust meiner Schwester habe ich den Appetit verloren.

      Sonnige Grüße und einen guten Abend
      Elisabeth

      Löschen
    3. Das tut mir sehr leid, dies zu lesen!! Ihr wart euch wohl sehr nahe - da ist das verständlich!! Aber es wird ganz sicher ein Wiedersehen geben!!! Alles Liebe für dich! Martina

      Löschen
    4. Liebe Martina,

      an das Wiedersehen kann ich nicht glauben.
      Das finde ich schade.

      Für deine liebevolle Anteilnahme danke ich dir herzlich.

      Sonnige Grüße
      Elisabeth

      Löschen
    5. Darauf MUSS ich jetzt noch einmal antworten. Als ich deine Worte las, dachte ich an meinen Vater. Der sagte in solchen Fällen, wenn jemand sagte: Das glaube ich nicht: 'Ich aber für dich mit!!' Ja, ich glaube ganz stark, dass ihr euch wiedersehen werdet. Hast du nicht manchmal das Gefühl, als wäre deine Schwester dir ganz nahe und gar nicht 'weit' weg?!? Ich glaube, sie wäre sehr traurig, wenn sie wüsste, dass du denkst, es gäbe sie nicht mehr. Sie wird auf dich warten - hinter der Tür, die wir (noch) nicht durchschreiten dürfen!!! Das glaube ich (um an dieser Stelle meinen Vater noch einmal zu zitieren): FÜR DICH MIT!!!! Einen schönen Samstag! Martina

      Löschen
  3. Liebe Martina, ich glaube auch, dass du in der Altsteinzeit gar nicht so gut aufgehoben gewesen wärst. Schließlich hat sich die Sprache, in der Du sich ja unheimlich gut bewegst, erst viel später differenziert entwickelt. Ich stelle mir manchmal aber vor, wie kopfschüttelnd die Menschen von damals vielleicht vor unserer Welt stehen würden.;-) Mir tut es leid, dass man die Menschen heute nicht akzeptiert, so wie sie sind. Ich glaube aber auch, dass die meisten Menschen in unserem Land echt andere Sorgen haben, als ihr Äußeres. WEnn man sieht, wieviele Suppenküchen und Tafeln es mittlerweile in den Großstädten gibt.... LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die kämen aus dem Kopfschütteln gar nicht mehr heraus, liebe Tanja!!! Ja, die Sache mit der Akzeptanz - einfach jeden so sein zu lassen, wie er ist -, die macht uns in vielen Bereichen Probleme!!! Du hast soooo recht, dass es sooooo viele andere Dinge gibt, die viiiieeeel wichtiger sind und auf das wir unser Augenmerk richten sollten!!! Danke für deinen Kommentar!! Einen schönen Abend! Martina

      Löschen
  4. Liebe Martina,
    ich muste schmunzeln. Aber soweit zurück müssen wir gar nicht gehen.
    Ich sage immer: Zur Zeit von Rubens hätte ich die größten Chancen
    gehabt.
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie recht zu hast - die Zeit hatte ich gar nicht im Blick. :-) LG Martina

      Löschen
  5. Liebe Martina,
    hihi, damals hätten wir uns bestimmt dann getroffen... kicher
    Liebe Grüße aus der Hitze
    Inge
    PS: Wir haben seit Tagen Internetprobleme. Deshalb bitte nicht wundern, wenn ich längere Zeit nichts von mir hören lasse. Seit einer halben Stunde blinkt das Lämpchen auf unerklärliche Weise wieder. Das nutze ich jetzt schnell aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab's gelesen - die Sache mit den roten und grünen Lämpchen!!! Das Internet ist echt klasse - wenn es funktioniert! Wenn nicht, bringt es mich auf die Palme!!! Wie schön, dass wir uns nicht nur hier - sondern auch damals dort getroffen hätten!!! Lach!!
      Einen schönen und internetstörungsfreien Abend!!! Martina

      Löschen
  6. Liebe Martina,
    naja, ganz so ist das mit dem Selbstgestalten des Körpers natürlich auch wieder nicht, aber ich wäre sowieso eher für den umgekehrten Weg: Zeigen wir der Welt doch, wie schön WIR sind - und denjenigen, die etwas zum Schönheitsideal ausrufen, die kalte Schulter!
    Herzliche Rostrosengrüße von der Traude
    und DANKE für deine lieben Zeilen bei mir!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal darf man auch ein bisschen 'überzeichnen', finde ich :-))))!!! Ja, zeigen wir der Welt, wie schön WIR sind - und retten so ganz nebenbei die Lachfalten!!! LG Martina

      Löschen
  7. sollte heißen "die etwas Anderes zum Schönheitsideal ausrufen, ..."

    AntwortenLöschen
  8. Ja, damals hättest du uns nicht gefehlt, heute schon. Man sollte zu dem stehen wie man ist. Ich bin heute in einem Alter noch eitel, aber ich arangiere mich mit meiner Figur und esse und versuche selbstbewußt mit meiner Figur umzugehen. Ich bin nicht dick aber ,,,naja, man hat so seine Stellen. Bis 50 Jahre war ich schlank, eher dünn, da haben alle gesagt ,"Du bist zu dünn",und beim Kaffee haben sie sich über das Abnehmen unterhalten. Ich habe nie eine Diät gemacht und wenn meien Hosen zu eng werden, weiß ich was ich tun muss.Auf jeden Fall renne ich den Schlankheitsidealen nicht hinterher, ich will leben.
    Liebe Grüße Martina und Danke für diesen Post, klärchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. He, da bin ich aber traurig :-)!!! Wie??? Damals hätte ich euch nicht gefehlt?!?! Und wenn doch??? - Ja, man sollte zu dem stehen, was und wer man ist. Das tue ich - eigentlich - auch!! Allerdings: Ausnahmen bestätigen die Regel!! :-) Danke!! LG Martina

      Löschen
  9. ..... natrürlich kann ich dir, wie die Mädels davor auch schon, deine Frage beantworten:
    Auch heute braucht die Welt (hüft)goldige Frauen, wie wir zwei *lach*
    Sonst wäre es soooooo langweilig. Nicht auszudenken wie laaaaaaaangweilig :-/
    :O) .....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit doppeltem Hüftgold und Rettungsring !!!!!!!
      :O) .....

      Löschen
  10. Liebe Martina, je älter man wird, legt sich das mit der Schönheit. Dann zählen interessante Charaktere. Liebe Grüße und schönes Wochenende, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die berühmten inneren Werte!!! Aber du hast ja recht - im Alter verschieben sich so manche Sichtweisen!!! LG Martina

      Löschen
  11. Liebe Martina,
    die Welt wäre total langweilig, wenn wir alle Modelmaße hätten. Außerdem, was würden die Erfinder der unendlich vielen Diäten machen? Und überhaupt, warum geht es immer um uns Frauen? Was ist mit den Herren der Schöpfung? Sind sie nur die Erfinder der Modelmaße und können selbst getrost schlemmen?
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn wir alle gleich aussehen würden - alle den gleichen Geschmack hätten - und alle gleich 'ticken' würden, dass wäre einfach furchtbar!!! Wie recht zu hast!! Und die Männer, nee, für die gelten diese aufgestellten 'Regeln' sowieso nicht!!! :-) Einen schönen Samstag! Martina

      Löschen
  12. Hallo Martina,
    na klar, kann ich das beantworten. Wenn Du damals gelebt hättest und ich jetzt, dann hätten wir uns doch gar nicht kennengelernt, oder???
    Aber damals wäre ich wohl auch schön gewesen, denn so spindeldürr bin ich nun auch nicht. Bleich war damals glaube ich auch total in, da könnte ich außer im Gesicht gut mithalten... *g*
    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach komm, du übertreibst gerade maßlos!!! Aber du hast recht: Ihr hättet mir alle sooooo gefehlt - damals!!! Lach!!!!

      Löschen
    2. WAS !!!!!! DAMALS "GEFEHLT" !!!!!!!!
      und HEUTE ??????

      Löschen
    3. Na und heute erst recht!!!! Aber so ein ganz kleines bisschen 'haben' wir uns ja!!!!
      Laut lach!!!!

      Löschen
    4. Mti was übertreib' ich maßlos, mit dem bleich sein??? Ne, glaub mir, Du kannst mich stundenlang in die Sonne setzen und da wird nichts braunm höchstens rot. Der Mann sagt immer, dann können wir wenigstens im Dunkeln unsere Körper gut sortieren. *g* Der Südländer ist der obere und untere Teil der Milchschnitte.
      LG
      Manu

      Löschen
    5. Hallo, Frau Milchschnitte, habe gerade laut gelacht!! Aber Das meinte ich gar nicht, sondern, dass du dich fülliger machst, als du bist!!!! Ach und übrigens: Waaaaas macht ihr denn mit euren Körpern im Dunklen - Dein Mann ist oben UND unten zu finden und du in der Mitte????? Wie soll das denn gehen!!! Lachmichschlapp!!!

      Löschen