Donnerstag, 27. August 2015

Ich bin fassungslos!

In den letzten Tagen ging ein Bericht durch die Presse, dass in unserem Dorf eine Bande unterwegs sei, die an der Haustür klingelt und nach Geld fragt. Sie waren auch bei uns. Gestern hörte ich, dass jemand ihnen 2 Euro geben wollte und diese Personen dann gesagt hätten, das sei zu wenig, er solle ihnen mindestens 5 Euro geben.
Die auf diese Bettler hingewiesene Polizei bat um Nachricht, sobald die Leute wieder im Ort auftauchen würden.
Bildergebnis für gifs kostenlos diebUnsere Tochter kam eben aus dem Kindergarten zurück und hatte dort gehört, dass eine ältere Person angerufen und nach Strich und Faden ausgefragt wurde. Erst als die Frage aufkam, ob sich im Haus eine Alarmanlage befände, wurde der Angerufene skeptisch. Seither hat die Person Angst, überfallen zu werden oder vor einem Einbruch ins Haus.
Doch was unsere Tochter gerade von einer Bekannten erzählte, macht mich sprachlos. Die Frau stand an der Tankstelle, als sie von einem Mann in Malerbekleidung angesprochen und gefragt wurde, ob sie evtl. jemanden kennt, der einen Maler benötigte. Sie verneinte das. Da gab ihr der Mann seine Visitenkarte mit der Bitte, sich doch bei ihm zu melden, wenn ihr noch jemand einfiele. Die Frau fuhr weiter. Nach ein paar Minuten wurde ihr sehr komisch. Beim Blick in den Rückspiegel entdeckte sie, dass besagter Maler sie mit seinem Fahrzeug verfolgte. Da wurde ihr bewusst, dass etwas im Argen war. Geistesgegenwärtig steuerte sie einen Parkplatz an und hupte ununterbrochen, so dass andere Leute auf sie aufmerksam wurden und der Maler in seinem Auto floh. Die herbei gerufene Polizei wusste, dass das eine neue ‚Masche’ ist. Diese Visitenkarte war mit einer Droge getränkt. Nach ca. 15 Minuten setzt sie die Person, die damit in Haut-Kontakt kommt, außer Gefecht. Der Maler hatte übrigens Arbeits-Handschuhe getragen.
Man hat diese Visitenkarten auch schon in Briefkästen gefunden. Diebe werfen sie ein, lauern, wann der Besitzer seine Post holt, warten eine kurze Zeit und gehen dann in die Wohnung oder das Haus, um es auszurauben.

Ich bin wirklich fassungslos!!!


Kommentare:

  1. Hallo Martina,
    Fassungslos - das bin ich auch, wenn man so etwas liest hat man das Gefühl sich
    mitten in der Handlung eines Krimis zu befinden, nur dass das leider Realität ist. Bei uns
    in der Stadt haben Banden Leute ausgesucht, die ihnen gutsituiert vorkamen und haben Schlüsselanhänger verschenkt. Nur das diese mit GPS ausgestatten waren, worauf es vermehrt zu Einbrüchen kam.
    Man kann nur darauf achten, nicht zu gutgläubig zu sein und vor allem auch mal die Polizei einschalten, wenn einem etwas komisch vorkommt.
    Ich wünsche dir einen sonnigen Tag.
    LG Sadie

    und vor allem auch mal die Polizei einschalten, wenn einem etwas komisch vorkommt.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Martina,
    das ist wirklich unfassbar. Man muss also NOCH besser aufpassen und (leider) wird man immer misstrauischer.
    Herzliche Grüße am Donnerstagmorgen (endlich mal von zu Hause aus)
    Regina

    AntwortenLöschen
  3. das ist ja arg Martina, was die sich ausdenken immer aufs neue und man muss aufpassen überall selbst beim DRK erlebte ich gestern Abend wie Frechheit siegte einfach mal rein gehen und klauen wollen haben aben sie aber in die Flucht gejagt druch lautes Schreien. Die Frau hat das toll gemacht dass sie so gehandelt hat.
    Vor nichts machen sie halt. Krass bei euch pass gut auf auf dich und deine Familie und Umgebung!
    Ich bin misstrauisch geworden weils überhand nimmt überall!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  4. Da bin ich aber auch fassunglos, wünsche dir noch einen schönen Tag ohne Ärger und Verbrecher, (schmunzeln) LGLore

    AntwortenLöschen
  5. Kaum zu glauben was da ab geht! Letzteres finde ich schon sehr ,sehr dreist.
    man muss also immer mißtrauisch sein. Ersteres mit den zwei Euro hatten wir auch schon in der Nachbarschaft, es waren Rumänninen, die dann frech wurden. Meine Nachbarin hat die 2 Euro zurückverlangt. Also was sagt uns das? Trau ,schau ,wem, zweimal hingucken. Traurig dass man so misstrauisch sein muss.
    Grüssle in den Tag, passt auf euch auf!

    Klärchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Martina,
    auch ich bin fassungslos. Es gibt immer wieder neue Tricks, die sich solche Betrüger ausdenken. Vor allem ältere Leute laufen ganz schnell Gefahr auf diese Betrügereien hereinzufallen. Aber das mit der Visitenkarte z.B.im Briefkasten kann ganz schnell jedem von uns passieren. Wer denkt denn gleich an so etwas. Ich frage mich, muss man denn heutzutage wirklich schon fast jedem misstrauisch gegenüber stehen? Ich glaube und hoffe doch immer noch an das Gute im Menschen.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Martina!

    Na super. Heißt das jetzt, dass wir unsere Post nur noch mit Handschuhen angreifen dürfen?

    Ich drück jedenfalls dir und den Menschen in deinem Dorf die Daumen, dass diese Leute bald gefasst werden – aber bei Banden ist das natürlich immer schwierig.

    Und wenn es tatsächlich eine Droge gibt, die bei simplem Hautkontakt schon solche Folgen hat, frage ich mich doch, was damit noch alles angerichtet werden kann…

    Alles Liebe

    Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/08/fair-play-teil-2-frau-r-tragt-einen.html

    AntwortenLöschen
  8. Puh, fassungslos bin ich jetzt auch, nachdem ich Dein Posting gelesen habe. Eigentlich glaube auch ich erstmal an das Gute im Menschen, stelle aber inzwischen immer wieder fest, dass ich langsam immer misstrauischer werde. Das trifft dann leider auch mal jemanden, der das ganz und gar nicht verdient hat. Ich finde es traurig, mit welchen unglaublichen kriminellen Methoden man heutzutage rechnen muss. Wer kommt denn schon auf die Idee, dass eine an sich harmlos aussehende Visitenkarte solche Folgen haben kann.
    Dein Einverständnis vorausgesetzt, würde ich Deinen heutigen Post gerne auf meinem Blog verlinken. Je mehr Menschen von diesen kriminellen Machenschaften erfahren, je mehr kann man sich davor schützen finde ich. Mannomann, jetzt kann man noch nicht mal mehr völlig arglos Post aus dem Briefkasten nehmen?
    Liebe Grüße
    und pass auf Dich auf
    Inge

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja natürlich ist es okay. Du hast recht, es muss sich verbreiten!

      Löschen
  9. liebe Martina,
    ist ja unglaublich!
    Hoffentlich werden sie bald gefasst, damit ihr wieder Ruhe habt!
    Danke für den Post - wieder was dazu gelernt!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  10. Meine Güte, das ist wirklich perfide. Unglaublich, was diesen Leuten alles einfällt. Was mich heute ziemlich erschüttert hat, ist eine Petition bzw. die Geschichte dazu. Falls du mal schauen willst. Es ist auf meiner Seite "aktuelle Durchsage."
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina,
    Anfang der sommerferien hatte ich auch schon "Besuch" an der Haustür. Ich habe dann die Polizei verständigt, aber der Kollege am Telefon klang eher uninteressiert. Und vorgestern war schon wieder ein junger Mann da, der mir auch so eine Plastikkarte mit irgendetwas Handgeschriebenen unter die Nase hielt. Der war aber sofort verschwunden, als ich abgewunken habe. Scheinbar erstreckt sich das Betätigungsfeld jetzt nicht mehr nur auf Euer Dorf. Meine Güte, so langsam bekommt man Angst, die Tür aufzumachen.. LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

      Löschen
    2. Ich bitte um Entschuldigung, ich hatte mich verirrt...

      Löschen
  12. Liebe Martina,
    puh, ich bin erschüttert! Das ich nun auch Visitenkarten in meinem Briefkasten oder an unserem Auto misstrauen muss...
    Mein Mann hatte vor einigen Tagen auf einer Tankstelle unserer näheren Umgebung folgendes Erlebnis: ein humpelnder Mann trat zur Kasse, ein Bünde Geldscheine in der Hand, seiner Aussage nach 300 Euro und mit der Bitte diese gegen 100er zu tauschen. Die Kassiererin nahm das Geldbündel entgegen und fing an nachzuzählen. "Nein nein, das brauche sie nicht" Sie "ich muss aber" woraufhin der mann ihr das Bündel entriss und ging. Mein Mann beobachtete, dass dieser Mann hinter einem LKW von einem Zweiten erwartet wurde und dass er, kaum hinter dem LKW bestens laufen konnte, nichts mehr vom Humpeln erkennbar! Die Kassiererin meinte, ein Glück wäre mein Mann zugegen gewesen, wer weiß, was ihr sonst passiert wäre.
    Unsere welt ist voller Gauner und ihre Tricks werden immer perfider. Also bleibt uns nur, wachsam zu sein!
    Dir, liebe Martina, danke ich für diese Warnung und ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Herzlichst Marle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachtrag:
      Die gute alte Sitte, außer Haus Handschuhe zu tragen, sollte man am besten wieder aufleben lassen. Auch für den Gang zum Briefkasten...

      Löschen
  13. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. und der war doppelt. Liebe Martina, bitte entschuldige, dass ich her so ein Durchein
    ander anrichte...

    AntwortenLöschen
  15. Meine Güte, was passiert denn noch alles ?!
    Man weiß schon gar nicht mehr, wie und gegen wen oder was man sich schützen sollte.
    Alles ist verworren und unübersichtlich geworden. Immer neue , gemeine Machenschaften sind am Werk und die Methoden werden immer ausgeklügelter !
    Un da soll man noch fröhlich und unbeschwert durch die Welt gehen . . ist schon schwer mitunter.
    Ich drücke die Daumen, dass der Verbrecher bald dingfest gemacht werden kann und euer Dorf wieder aufleben darf.
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  16. Meine Güte, was passiert denn noch alles ?!
    Man weiß schon gar nicht mehr, wie und gegen wen oder was man sich schützen sollte.
    Alles ist verworren und unübersichtlich geworden. Immer neue , gemeine Machenschaften sind am Werk und die Methoden werden immer ausgeklügelter !
    Un da soll man noch fröhlich und unbeschwert durch die Welt gehen . . ist schon schwer mitunter.
    Ich drücke die Daumen, dass der Verbrecher bald dingfest gemacht werden kann und euer Dorf wieder aufleben darf.
    ♥liche Grüße

    AntwortenLöschen
  17. Hui, da bin ich nun aber auch ziemlich fassungslos und erschüttert !!!!!!!
    Man liest und hört auch hier immer wieder die dreistesten Vorgehensweisen diverser Personen, aber so ein Ding wie mit der Visitenkarte hab ich noch nicht gehört und bin sprachlos.
    Ich danke dir für diesen Hinweis und hab im letzten Kommentar auch noch eine Frage dazu,
    drum gehe ich sofort weiter :O) .....

    AntwortenLöschen
  18. Sowas macht richtig Angst. Erschreckend was derzeit hier los ist. Aber danke für deinen Bericht, so wird die Bloggergemeinschaft gewarnt. LG Romy

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Martina,
    ich bin gerade durch Renate auf dein Posting aufmerksam geworden.

    Die Geschichte ist tatsächlich sowohl unglaublich als auch falsch.

    Es ist eine sogenannte Hoax-Meldung. Sie kursiert seit vielen Jahren umher und lebt, dank Facebook, WhatsApp etc. immer mal wieder auf.
    Du kannst gerne selbst recherchieren.
    Genau diese Geschichte, wie du sie beschrieben hast kannst du mehrmals finden, auch in geänderten Abläufen oder mit (Werbe-)Handschuhen statt Visitenkarten.

    Ich hoffe du hast damit etwas weniger Angst
    und ich wünsche dir in diesem Sinne ein beruhigtes Wochenende!
    LG Naddel

    AntwortenLöschen