Donnerstag, 3. September 2015

Ein Loch ist im Eimer

Die Geschichte der Menschheit ist voll von kuriosen Begebenheiten, die zu einem ausgewachsenen Streit oder gar Krieg führten.
Bildergebnis für gifs kostenlos eimerEine der ältesten bekannten Episoden ist die vom Eimerkrieg zwischen Bologna und Modena. Im Jahr 1325 schlichen sich modeneser Soldaten in Bologna ein, um einen Eimer aus Eichenholz zu stehlen. Warum genau dieser für sie so begehrenswert war, ist nicht überliefert. Fest steht jedoch, dass der Diebstahl die Bologneser mächtig ärgerte: Sie erklärten Modena den Krieg. Zwölf Jahre lang stritten die Städte um das Behältnis, das offenbar als Symbol für eine tiefer liegende Animosität herhalten musste. Die Bologneser bekamen ihren Eimer nie zurück, noch heute hängt er - genauer: eine Kopie davon - angekettet im Dom zu Modena. Das Original steht - gesichert hinter Glas - im Rathaus der Stadt.

Bis heute bekriegen sich Menschen,
anstatt zu erkennen, dass sie eine Einheit bilden.
Wie viel tausend Jahre müssen wohl noch vergehen,
bis wir unsere Blindheit ablegen - 
oder soll ich 'Dummheit' schreiben?

Ihr Lieben,
ihr habt so nette Kommentare zu meiner Dienstags-Geschichte
geschrieben! Ich danke euch sehr dafür.
Außerdem darf ich einen neuen Follower begrüßen:
Mein herzlicher Willkommensgruß gilt
Celine mit ihrem fantastischen Blog
'Am Ufer des Lebens'!
Ich freue mich sehr, dass du da bist!!!



Quelle: Spiegel-online

Kommentare:

  1. Jahrhunderte, Jahrtausende sind vergangen mit immer wieder schrecklichen Kriegen, die oftmals wie bei diesem "Eimerkrieg" aus nichtigem Anlass entstanden sind. Und wenn man sich die Weltgeschichte augenblicklich ansieht, dann muss man wahrhaftig kein Pessimist sein um zu sagen, dass die Menschheit immer noch nichts dazugelernt hat. Aber: Die Hoffnung stirbt zuletzt!
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,
    wie heißt es so schön? "Dummheit stirbt nie aus." Naja, vermutlich eines Tages doch, aber ich fürchte, damit ist dann auch gleich die gesamte Menschheit dahin...Wichtig wäre es, dass nur weise Menschen staatstragende Entscheidungen treffen dürfen - wer weise ist, entscheidet sich niemals für Krieg. Aber wie kriegt man weise Menschen dazu, in die Politik zu wollen, wo dort doch heutzutage alles nur um Macht und Geld zu gehen scheint?
    Alles Liebe, Traude
    ✿ܓܓ✿ܓ✿ܓ✿ ♥♥♥♥ ܓܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Martina,

    bin grad auf deinen Blog gestoßen und wollte mal ein "Hallo" da lassen :-)

    Ich habe auf meinem Blog eine Blogparade zum Thema "Was hat sich geändert duch das Mamasein?" gestartet und würde mich freuen, wenn du mit machst und von deinen Erfahrungen berichtest :-) -> http://zeitfuermama.blogspot.de/2015/09/blogparade-was-andert-sich-als-mama.html

    LG Judith von zeitfuermama.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  4. Hei Martina, ich musste gleich an das Kinderlied denken! Schönes Wochenende LG Eva

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Fräulein Martina,
    erst *DANKE* ich dir für deine lieben Zeilen,
    als du hast bei mir verweilen. *lautlach*
    Besser vielleicht: als du zum lesen - dagewesen !! >> ich übe :-)
    Deine Begebenheit von heute kannte ich nicht. Du hast recht, wie viel Zeit muss noch vergehen bis alle ihre dumme Blindheit ablegen !!!!!
    Jetzt hab ich aber doch noch eine Frage :
    Warum gehen mir seit dem Lesen deiner Geschichte die Spaghetti`s nicht mehr aus dem Kopf *tss*
    Ich wünsche dir mit deinen Lieben ein schönes und gemütliches Wochenende und grüße dich
    gaaaanz <3lich Renate :O

    AntwortenLöschen
  6. Ich denke Krieg wird es immer geben, denn die Gier nach mehr beherrscht leider heutzutage die Menschheit. LG Romy

    AntwortenLöschen