Samstag, 26. September 2015

Sonntagsgedanken - Thema: Blumen!

Wie ich finde, sorgt die Natur wirklich gut für uns.
Und sie gibt noch manch I-Tüpfelchen obendrauf.

Blumen

gehören ganz gewiss dazu.
Das wird der Grund sein,
weshalb Ulla sie heute zum Thema
ihrer Aktion 'Poesie à la carte' macht.
Schaut mal bei ihr,
wer sich noch daran beteiligt!

Ich binde mir einen bunten Strauß,
so schön, wie ihn keiner sah.
Mit ihm schmücke ich nun gleich mein Haus.
und vielleicht auch noch mein Haar.

Bildergebnis für gifs kostenlos flieder
Der Flieder steht für den Frühling ein
und für ein zartes Band -
für dich und mich – ja für uns zwei,
komm, gib mir deine Hand.
Die Margerite
Für Natürlichkeit steht die Margerite da
und auch für ein kleines Glück.
Da nehme ich nicht eins, fürwahr,
sondern mehrere tausend Stück.

Die Ranunkel
Die Ranunkel sagt: ‚Wie wunderbar!
- Ich höre, wie sie lacht! -
Nimm mich, das schönste Exemplar.
Ich bin 'ne wahre Pracht!’


Das Veilchen
Das Veilchen übt Bescheidenheit
in Unschuld und Geduld
und weiterhin Verschwiegenheit -
sie ist wahrhaftig Kult.

Die Calla
Die Calla steht für Sterblichkeit,
will Trauer symbolisieren.
Dies sollte man nach Möglichkeit,
rechtzeitig kalkulieren.


Die Narzisse
Die Narzisse erfreut uns zur Osterzeit
auf über tausend Wiesen.
Ich mag sie sehr, die Frühlingszeit,
trotz unterdrücktem Niesen.


Die Fresie
Die Freesien verführen mich
mit ihrem schönen Duft.
Die liebe ich, genau wie dich
und warme Sommerluft.

Die Gerbera
Wo es warm ist und die Sonne scheint,
da lebt die Gerbera.
Sie mag nicht, wenn der Himmel weint,
das scheint mir sonderbar.


Die Nelke
Die Nelke, o, die Nelke, nein,
die kann ich gar nicht leiden.
Sie steht zwar für die Treue ein,
dennoch möcht' ich sie meiden.


Die Sonnenblume

Für Wärme und auch Fröhlichkeit,
steht die Sonnenblume ein.
Sie sorgt bei mir für Heiterkeit
mit ihrem hellen Schein.


Die Rose
In meinem Strauß, da fehlt nur noch,
die Rose ganz in Rot.
Mit ihrer Schönheit ist sie doch
ein wahrer Liebesbot’.


blume-0394.gif von 123gif.de Download & Grußkartenversand
Ist er nicht nett, mein kleiner Strauß,
mit kunterbunten Farben?
Ein wirklich schöner Augenschmaus
aus wahren Gottesgaben!


© Martina Pfannenschmidt 2015


Heute folgt noch ein weiteres Gedicht.
Es ist schon etwas älter und ich hatte es 
auch schon mal veröffentlicht,
doch es passt zum heutigen Thema:

Warum ich Löwenzahn heiße?
Pass auf, dass ich nicht beiße;                   
lachte das kleine grüne Kraut,                   
über den eigenen Witz ganz laut.              



Denn dass ist natürlich nicht wahr –          
und ganz bestimmt allen klar.                   
Doch sieh dir mal meine Blätter an,           
vielleicht weißt du es dann.                


Scharf wie Zähne sehen sie aus –              
und spitz, wie die einer kleinen Maus.         
Doch gutmütig bin ich, das weiß der Wind,  
und jetzt auch du, mein liebes Kind.    

Kaninchen, die fressen mich gerne,
deshalb mag ich sie nur aus der Ferne.
Als Pusteblume bin ich auch bekannt,
wenn der Wind trägt mich übers Land.

Stark bin ich und wachse durch jede Ritze,
egal, ob bei Regen oder auch bei Hitze.
Auch ersetz ich den Arzt im weißen Kittel,
denn ich bin ein wahres Wundermittel.

Und nun, am Ende von dem Gedicht,
weißt du, ein ‚Unkraut’, das bin ich nicht;
und hoffe, jetzt, wo du mich besser kennst,
dass du mich ‚Heilpflanze’ nennst.


© Martina Pfannenschmidt, 2014




Kommentare:

  1. Liebe Martina,

    ich staune über deine Gedichte und über deine Geschichten.
    Sie erfreuen mich.

    Alles Liebe und einen guten Abend
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina
    was für eine Posie mal wieder ... es erfreut mich so viel einfall mit deinen wunderbaren Strauss
    und dein Gedicht über den Löwenzahn ach so schön!
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Martina,
    Dein bunter Strauß in Gedichtform gefällt mir sehr, mag ich doch Blumen so gerne.
    Und dann das zweite Gedicht! Über den Löwenzahn, mein Lieblings-Wildkraut, welches ich mag und bewundere, dessen Heilkraft ich schätze. Danke schön!
    Schönen Sonntag und ganz liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner bunter Strauß, den Du uns heute schenkst. Ich mag Blumen und freue mich immer, wenn mein Mann mir einen Blumenstrauß schenkt, was er auch oft macht.Manchmal ist er bunt und manchmal Ton in Ton, aber über einen bunt gemischten Strauß freue ich mich ebenso. Nur mit den Vasen, das ist immer so eine Sache. Ich habe zwar viele davon, aber nicht immer die passende.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Martina,
    danke für die Rehabilitation meines so geliebten Löwenzahns :-)
    Aber die arme Nelke tut mir leid, das hat sie nicht verdient ;-)
    Toll ist dein Beitrag geworden. und wie du die Blumen eingesetzt hast, so ohne Bildrand, einfach sehr gekonnt.
    Das ist mir noch nie gelungen, diese Technik würde mich auch reizen !
    dir noch einen schönen, gemütlichen Sonntag und
    ♥liche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wo hast du denn deinen Backlink von deinem Beitrag eingesetzt, bei Ulla konnte ich ihn nicht finden ???

      Löschen
    2. Guten Morgen, Jutta! Ulla hatte gebeten, ihn bei den Kommentaren in ihrem Blog zu hinterlegen, da sie sich noch nicht so gut auskennt mit dem neuen Programm. Aber ich glaube, das hast du inzwischen gemacht - ich meine, ich hätte denen Kommentar eben bei ihr gelesen.. Einen schönen Sonntag! Martina

      Löschen
  6. Liebe Martina - du bist ja eine wahre Blumenflüsterin :-)
    Ich hätte gern noch was zur Blumensprache beigetragen, aber bei meinem ganzen Chaos grad war ich schon froh ein Rosengedicht zu verfassen.
    Einen duften Sonntag wünsche ich dir, Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Wieder wunderschöne Zeilen aus Deiner Feder! Und auch die Bilder dazu finde ich toll.
    Ja, Blumen sind einfach schön, eigentliche jede, genauso wie Unkraut! Auch wenn es welche gibt, die man vielleicht nicht so sehr mag. Bei der Nelke beispielsweise schließe ich mich sofort Deinen Gedanken an ;-).
    Liebe Sonntagsgrüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  8. Dann nenne ich sie in Zukunft Heilpflanze, den Löwenzahn.
    Einen schönen Strauss für Dein Haus hast Du zusammengestellt. Nun sieht es die ganze Welt, jedes Blümchen bekam ein paar Zeilen, man mag gern hier verweilen. Ich schaue diese bunte Pracht, Auge und Herz dabei lacht!
    Liebe Sonntagsgrüße, klärchen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Martina,
    und was wäre alles ohne das "I-Tüpfelchen",
    das hast du echt toll gestaltet, ich freue mich daran.

    Ganz liebe Sonntagsgrüße,

    Birgitta

    PS. Bei mir gibt es jetzt neben "Birgittas Poesie"
    noch einen weiteren kleinen Blog in meinem "Poesielebensgarten",
    heute sind dort auch Blumen finden, Herbstimpressionen...

    AntwortenLöschen
  10. Ein bunter poetischer Strauß den du uns da zum Geschenk gemacht hast, liebe Martina. All die vielen Blumen sind eben nicht nur einfach wunderschön, sondern sie haben als Symbol für viele schöne, oder traurige Dinge des Lebens halt noch mehr zu bieten.
    Und der Löwenzahn ist wirklich ein besonderes Kraut, ich mag es wenn er blüht und schicke gerne seine Samen als Fallschirmchen auf die Reise. Aber auch im Salat kann ich ihn gut leiden. *laach
    Liebe Grüße zum Sonntag
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina,
    danke für diesen wundervollen Blumenpost!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Martina, Deinen bunten Blumenreigen habe ich gerne gelesen, alles Liebe Eva

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Martina,
    Mann, da hast Du Dir ja Mühe gegeben, das alles in Reimform zu bringen. Und gelernt habe ich dabei so einiges über all die Blumen.

    Gruß Dieter

    AntwortenLöschen
  14. Einfach schööööön dein buntes Blumen straußgedicht und der kleine Löwenzahn hat seinen gefährlich klingenden Namen gut verteidigt :0)

    AntwortenLöschen