Samstag, 24. Oktober 2015

Sonntagsgedanken - Thema: Freiheit!

Immer wieder sonntags
heißt es bei Ulla:
‚Poesie à la carte’.
Ihr heutiges Thema lautet

Freiheit!

Eine echte Herausforderung,
wie ich fand.

Auf die poetischen und lyrischen Gedanken
meiner MitschreiberInnen bin ich schon sehr gespannt.



Foto: Andreas Dengs, www.photofreaks.de, pixelio.de



Ich ging durch einen Zoo,
sah die Tiere in ihren Käfigen.
Ich fragte:
Spürt ihr eure Freiheit?
Sie sahen mich traurig an.


Ich sah einen Jungen,
der an seinem Laptop Krieg spielte.
Ich fragte:
Spürst du deine Freiheit?
Er sah mich traurig an.


Ich sah einen Bettler,
der in einer Einkaufsstraße kniete.
Ich fragte:
Spürst du deine Freiheit?
Er sah mich traurig an.


Ich sah einen Elefanten im Zirkus,
der Kunststückchen vollführte.
Ich fragte:
Spürt du deine Freiheit?
Er sah mich traurig an.


Ich sah einige Menschen,
die aus ihrer Heimat flohen.
Ich fragte:
Spürt ihr eure Freiheit?
Sie sahen mich traurig an.


Ich sah eine alte Frau,
die ihren letzten Atemzug tat.
Ich fragte:
Spürst du deine Freiheit?
Sie sah mich an und lächelte.


© Martina Pfannenschmidt, 2015


Kommentare:

  1. Liebe Martina,

    die alte Frau hat die schwierige Frage gut beantwortet.
    Alles Liebe und eine gute Nacht
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina
    es ist wunderschön geschrieben es berührt einen und es ist so gefühlvoll!
    Posie pure Realität....
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen Martina,
    schöne Gedanken zum Thema Freiheit. Freiheit ist immer dann ein Thema, wenn man in manchen Dingen eingeschränkt ist. Dir alte Frau ist es in manchen Dingen bestimmt nicht.
    Einen schönen Sonntag
    Manu

    AntwortenLöschen
  4. Wie immer meine liebe Martina, wundervolle Gedanken, Denkanstöße hinter welchen Bilder zu sehen sind.... Ich bin begeistert und wünsche dir einen gesegneten Sonntag sowie eine erfolgreiche Woche. Herzlichst Deine Celine

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Matina,
    ich kann nur sagen: Ganz toll!!!
    Deine Gedanken zur Freiheit regen zum Weiterdenken, zum Nachdenken an.
    Freiheit ist ein großes Wort mit sehr vielen Fassetten. Jeder versteht Freiheit ein bisschen anders, besonders die persönliche Freiheit. Doch Freiheit ist nie grenzenlos.
    Bevor ich ins Philosophieren abrutsche, wünsche ich Dir einen schönen Sonntag und genieße die Freizeit, - ein Stückchen Freiheit ;-)
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Das geht ins Herz, liebe Martina!
    Toll geschrieben!

    Liebste Sonntagsgrüße, Suzie

    AntwortenLöschen
  7. Da hast du wunderbar gedichtet. Die Freiheit hat viele Facetten. Manche Menschen denken, sie dürften die Demonstrationsfreiheit und Meinungsfreiheit missbrauchen, um andere zu verunglimpfen oder zu beleidigen. So weit geht die Freiheit allerdings nicht. Auch die antiautoritäre Erziehung war ein misslungenes Konzept und hat gezeigt, dass Kinder Grenzen brauchen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Martina, Freiheit ist ein hohes Gut, aber sie ist wirklich leider nicht weit verbreitet. Ich mag deinen Gedanken zur Freiheit und hoffe, das ich deinen Frage: "Fühlst dich frei?" nicht erst mit dem letzten Atemzug lächelnd bejahen darf.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Martina, Freiheit ist ein hohes Gut, aber sie ist wirklich leider nicht weit verbreitet. Ich mag deinen Gedanken zur Freiheit und hoffe, das ich deinen Frage: "Fühlst dich frei?" nicht erst mit dem letzten Atemzug lächelnd bejahen darf.
    Liebe Grüße und einen schönen Sonntag wünsche ich dir
    Jürgen

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Martina, Deine Frage ist berechtigt. Die Freiheit ist in so vielen Belangen des Lebens noch nicht angekommen. Ich fühle mich frei, wenn es aucvh Zeiten gab und andere Wünsche an Freiheit von mir gestellt wurden. Deine Verse haben mich sehr berührt, doch ich hoffe die wirklich letzte große Freiheit wartet noch länger auf mich. Vielen Menschen wünsche ich das Recht an Freiheit, sagen zu können was sie denken, ohne andere in ihrer Würde hinabzusetzen und zu verletzen
    Danke für deinen wieder schönen Beitrag der mir immer Freude macht. Alle Schreiber haben wunderbare Worte gefunden, jeder auf seine Art.
    Liebe Grüße und eine schöne Woche, Klärchen

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina - wirklich gute Gedanken!
    Freiheit ist ein kostbar Gut, nur ist das mit der Freiheit so eine Sache. Menschen die immer irgendwie in Gefangenschaft leben, können mit einer plötzlichen Freiheit nichts anfangen, fühlen sich unsicher. Freiheit muss auch gelernt sein/werden.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Martina, Freiheit ist ein arg strapazierter Begriff. Wirkliche Freiheit hat man glaub ich nur, wenn man tatsächlich auf alles verzichten kann und nur mit sich selbst zufrieden ist. Sich freuen am Einfach-Da-Sein. LG Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Martina, Deine Fragen zur Freiheit regen zum Nachdenken an. Freiheit ist ein hohes Gut, uns geht es in dieser Beziehung sehr, sehr gut. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Martina,

    das hat du sehr treffend und einfühlsam formuliert.....
    Dir von Herzen eine gute neue Woche
    mit Momenten der "Freiheit",
    vielleicht in der Herbstnatur....

    herzlicher Gruß,

    Birgitta

    AntwortenLöschen
  15. Schööööön,
    sehr schööööön hast du das Thema Freiheit beschrieben.
    Allzuoft vergessen wir dieses wertvolle Gut,
    :O) .....

    AntwortenLöschen