Mittwoch, 23. Dezember 2015

Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden!

Endlich ist es soweit! Heiligabend! Das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Obwohl es nicht das ‚höchste Fest’ der Christenheit ist, so ist es sicher das bekannteste und beliebteste Fest - nicht nur in unserem Land - und kaum jemand kann sich der Energie dieser besonderen Tage entziehen.
Auch wenn Weihnachten zu einem Fest der Geschenke und des Konsums zu ‚verkommen’ scheint, so steckt doch eine sehr bewegende Geschichte dahinter – vielleicht die schönste und tiefgründigste Geschichte der Menschheit.
Sie erzählt von der Liebe und vom Frieden - durch die Geburt eines kleinen Jungen in einem kalten Stall. Diese Geschichte wird am Heiligabend in allen christlichen Kirchen weltweit gelesen. 
Ich möchte sie euch heute ans Herz legen - zusammen mit den besten Wünschen für ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest!
Weihnachten nostalgie bilder
Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde.
Und diese Schätzung  war die allererste und geschah zu der Zeit, da Quirinius Statthalter in Syrien war.
Und jedermann ging, dass er sich schätzen ließe, ein jeder in seine Stadt.
Da machte sich auf auch Josef aus Galiläa, aus der Stadt Nazareth, in das jüdische Land zur Stadt Davids, die da heißt Bethlehem, weil er aus dem Hause und Geschlechte Davids war, damit er sich schätzen ließe mit Maria, seinem vertrauten Weibe; die war schwanger.
Und als sie dort waren, kam die Zeit, dass sie gebären sollte.
Und  sie gebar ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge.
Und es waren Hirten in derselben Gegend auf dem Felde bei den Hürden, die hüteten des Nachts ihre Herde.
Und der Engel des Herrn trat zu ihnen, und die Klarheit des Herrn leuchtete um sie; und sie fürchteten sich sehr.
Und der Engel sprach zu ihnen:
Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. Und das habt zum Zeichen: Ihr werdet finden das Kind in Windeln gewickelt und in einer Krippe liegen.
Und alsbald war da bei dem Engel die Menge der himmlischen Heerscharen, die lobten Gott und sprachen:

Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens.

(Lukasevangelium 2, 1-14)

Kommentare:

  1. Liebe Martina,

    der Höhepunkt naht.
    Du hast es schön geschrieben.

    Erfüllte Weihnachtstage wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben ein frohes, lichterfülltes und besinnliches Weihnachtsfest!
    Und ich möchte mich ganz herzlich für die so liebe Weihnachtskarte bedanken! chabe mich sehr darüber gefreut!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Martina,

    ...☆...._(,)_
    .....☆..|.♥❊|
    .......☆|❊♥.|/¸.¤ª“˜¨
    ¯¨˜“ª¤.☆.¤ª“˜¨¨˜“¨
    Ich wünsche dir besinnliche und schöne Weihnachten!
    Liebe Grüße Klaudia
    ˚ *•✰。✰ ✰ 。✰ •* ˚

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina, Dir und Deinen Lieben wünsche ich wunderschöne Weihnachtstage!!!
    Anna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Martina

    Ich wünsche auch dir ein friedvolles
    und besinnliches Weihnachtsfest im
    Kreise deiner Familie !

    Wir feiern Morgen mit der ganzen Familie !!

    Liebe Grüsse aus der sonnigen
    und sehr warmen
    Schweiz

    Margrit

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Martina,
    auf diesem Wege möchte ich mich bei Dir ganz herzlich für Deine regelmässigen Besuche auf meiner Seite bedanken und auch fur die schönen Beiträge in Deinem Blog, sei lieb umarmt, Eva

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Martina
    ich wünsche dir und diene Familie ein wunderschönes fröhliches Weihnachtsfest!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Martina
    Ich wunsche dir fröhliche Weihnachtenmim Kreise der Lieben. In ca. 1 Std kommen Marco und Miriam mit den 3 Kindern. Patrick, der in Deutschland, in Bonn arbeitet, ist schon da. Liebe Grüsse aus der Schweiz. Sylvia'

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Martina,

    von Herzen wünsche ich dir und deinen Lieben
    frohe und gesegnete Weihnachten,

    ganz herzliche Grüße
    von Poesieherz zu Poesieherz,

    Birgitta,
    die dich immer wieder gern besuchen kommt

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Martina,
    ich danke Dir für Deine liebe Weihnachtspost von achtern Berge. ;-)
    DAnke,dass Du mich in meinem ersten Blogjahr so liebevoll begleitet hast. Ich klopfe gerne an in Deinem Bloghaus und freue mich, regelmäßig von Dir zu hören. Vor allem, weil wir es ja duchaus nah zueinander haben. Die Aktivitäten des Ak Asyl verfolge ich aufmerksam und wünsche Dir auch da weiterhin viel Mut und gute Ideen. Ihr macht dort eine ganz tolle Arbeit. LG Tanja

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina,
    lieben Dank für Deine Weihnachtsgrüße, über die ich mich sehr gefreut habe.
    Mein Wunsch, dass auch Du ein gesegnetes Weihnachtsfest verleben durftest, hat sich - wie ich bereits lesen durfte - erfüllt. War da was von wegen kalorienreich? Wie konnte das nur passieren, hihi ?!
    Ganz liebe Grüße
    Marle

    AntwortenLöschen
  12. Ich möchte mich hier auch nochmal für deine lieben Weihnachtsgrüße bedanken <3 <3

    AntwortenLöschen