Freitag, 29. April 2016

Gleich und gleich …

Eben in einem Telefongespräch fiel das Sprichwort: ‚Gleich und gleich gesellt sich gern’. Doch es gibt da ja noch ein anderes, das anscheinend im krassen Gegensatz zu diesem steht: ‚Gegensätze ziehen sich an’. Also – was denn nun?

Welchem Sprichwort soll ich glauben schenken, wenn ich mich nach einem passenden Partner umsehe? Doch vielleicht widersprechen sich die Sprichwörter gar nicht?! Wenn ich daran denke, wie ich in meinem Leben Freunde gefunden habe, muss ich sagen: Gleich und gleich gesellt sich gerne. Wahrscheinlich habe ich nach diesem Prinzip auch meinen Mann gesucht und gefunden, denn wenn der Partner (auch) ein Freund ist, kann das in keinem Fall schaden :-).

Bildergebnis für gifs kostenlos rosenSchauen wir uns nun die Gegensätze an. Als Beispiel möchte ich die Rose wählen. Sie trägt zum einen eine wunderbare duftende Blüte, zum anderen aber Dornen – und genau das macht die Rose aus. Vielleicht trifft das ja auch auf unterschiedliche Eigenschaften bei Menschen zu. Wenn also zwei Eigenschaften zusammen passen oder gar zusammen gehören, wie die Blüte und die Dornen bei der Rose, dann passt auch dies und auch dieses Sprichwort behält Recht.

Wenn nun (um dem Klischee treu zu bleiben J) die Frau viel redet und der Mann die Eigenschaft besitzt, zuhören zu können – na, dann ist das doch perfekt!!

Halten wir fest: Einen passenden Partner zu finden ist eine echte Herausforderung. Eine perfekte Partnerschaft zu leben schon lange. Ähnliche Interessen und Überzeugungen zu haben ist sicher hilfreich.

Deshalb: Allen, die noch auf der Suche sind, wünsche ich ein glückliches Händchen bei der Partnerwahl!


Kommentare:

  1. Bei meinem Mann und mir kommen beide Sprichwörter zusammen. Wir haben den gleichen Beruf und uns während der Ausbildung kennen gelernt. Mein Mann ist groß und ich bin klein, denn ich finde, eine kleine Frau braucht unbedingt einen großen, starken Mann. Wer soll denn sonst die Einkaufstaschen, Koffer usw. tragen?:):)
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Martina,
    bei meinem Mann und mir haben sich die Gegensätze angezogen
    und für eine sehr lange glückliche Partnerschaft gesorgt.
    Du hast die beiden Sprichwörter gut erklärt.
    Einen stressfreien Start ins Wochenende wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Sprichwörter, da ist was wahres dran. Ich finde, auf jedem Pott passt ein Deckel, man muss halt ein wenig suchen und wer suchet der findet, meistens!
    Liebe Grüße in den Mai, Klärchen

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Martina,

    so ist es überall; denn alles hat zwei Seiten.
    Es gibt immer eine Erklärung für das Verhalten.

    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Martina, da bin ich immer gespalten. Ob es nicht lieber der Zufall sein soll oder gar Bestimmung. Aber wert darüber nachzudenken. Schönen Sonntag. Liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  6. Dann drücke ich mal meiner Tochter die Daumen, welche
    wieder einmal auf der Suche ist :-))
    3x Pech, einmal Gegensätze ziehen sich an, einmal
    gleich und gleich gesellt sich ...na ja geklappt
    hat es trotzdem nicht :-)

    Vielleicht hilft dann mal der Zufall
    oder die Bestimmung ,bin dann gespannt !

    Liebi Grüessli
    Margrit




    AntwortenLöschen
  7. komisch, da gibt es Menschen die suchen nie und werden immer gefunden...
    andere suchen und finden nie....
    wie sollte man dann die passenden Spichwörter einsetzen, liebe Martina?
    :))
    ich denke wer verzweifelt sucht, dem sieht man es an* und verscheucht eventuell in FRage kommende Partner, wenn es passt, dann stimmts auch bei der Partnerwahl...
    ein schönes Thema über das sich nachzudenken lohnt...
    herzlichst Angelface

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Martina,
    ich denke, in jedem der beiden Sprichwörter steckt ein Fünkchen Wahrheit. Man ist nie in allen Dingen gleich oder verschieden. Ich denke Ehepartner sollten sich ergänzen, wie auch immer. Über die Jahre hinweg gleicht man sich auch ein bisschen an, aber trotzdem bleiben es immer zwei Individuen und das macht es doch auch spannend, oder?!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Martina,bei uns waren es die Gegensätze.Wir waren " wie Feuer und Wasser ". Bei uns flogen 48Jahre die Fetzen,langweilig war es nie.Liebe Grüsse Heidi

    AntwortenLöschen
  10. Manche in meinem Alter könnte darauf eine persönliche und lebensbezogene Antwort finden, mich würde es aber erschrecken(d interessieren).
    Um dennoch darauf eine Antwort zu geben, mache ich es (mir) einfach: Liebe (oder vielmeher Vertrautheit) auf den ersten Blick benötigt in erster Hinsicht keine Sprichwörter. 8-)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Martina,
    ich halte es mehr mit den Gegensätzen, die sich anziehen. Wenn nämlich beide temperamentvoll sind, fliegen ständig die Fetzen. Sind beide ruhig und eher behäbig, muss das doch todlangweilig sein!
    Wir gehören zu den völlig gegensätzlichen Naturen und ergänzen uns prima - und das seit 32 Jahren...
    Besser geht es doch nicht - oder?
    Liebe Grüße, und ich wünsche Dir und Deinen Lieben morgen eine schönen Feiertag!
    Christine

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Martina,
    zum Glück muss ich nicht mehr suchen... *g* Ich glaube wenn man Älter ist, ist das auch nicht mehr ganz so einfach wie in jüngeren Jahren, zumindest sehe ich das in meinem Umfeld. Woran das liegt? Vielleicht hat man da schon mehr Eigenheiten und mag nicht mehr soviele Freiheiten aufgeben. Ich denke man muss sich in den Grundsätzen einig sein und in vielen anderen auch etwas unterschiedlich - das ist die perfekte Mischung!
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Martina,

    jahaaaaaa, ich bin auch mal wieder im grossen, weiten Netz unterwegs ;-)

    Also bei uns ist es definitiv "gleich und gleich..."! Wir sind 2 etwas "verrückte" Leute, haben viel Quatsch im Kopf, können aber auch richtig gut zusammen reden. Ich hab das Glück und hab meinen besten Freund an meiner Seite.
    Das hört sich nach einer perfekten Partnerschaft an, die Du oben im Text erwähnst. Aber gibt es sowas denn überhaupt? Klar, ich bin glücklich, so wie es ist. Anders möchte ich es auch gar nicht haben. Natürlich wird auch bei uns mal gezankt, das ist klar. Wobei das schon wieder übertrieben ist... eigentlich sind es nur Meinungsverschiedenheiten. Man kann ja nicht immer "ja und Amen" sagen ;-) Einen eigenen Kopf hat man ja trotzdem noch.

    Liebte Grüsse,
    Silvi

    AntwortenLöschen