Samstag, 28. Mai 2016

Ratzeputz

Dass wir hier in Ostwestfalen um den Pudding gehen, hab ich euch schon erzählt. Und obwohl wir uns einbilden, ein ziemlich ‚reines’ Hochdeutsch ohne Dialekt zu sprechen, gibt es doch ein paar putzige Wörter, die vielleicht auch nicht jedem gleich geläufig sind:

            Ratzeputz und
        ratzekahl
        zum Beispiel!

Wenn das Essen ziemlich schnell gegessen (bei uns ‚verputzt’) wurde, war ratzeputz nichts mehr davon übrig und die Schüsseln ratzekahl leer. (Kein Krümelchen war mehr darin zu finden.)
Bitte nicht verwechseln mit 'ratzen', was schlafen bedeutet :- )!

zeitung-0015.gif Gifs, Bilder, Animierte Gifs
Habt ihr `ne Ahnung, was die ‚Mauken’ hier in dem Post zu suchen haben? 
Für all diejenige, die jetzt völlig im Dunklen tappen: Mauken sind Stinkefüße!!

Ich hatte die Erklärung klitzeklein unter den Begriff geschrieben. Das war dann wohl doch zu klein. :-) Deshalb gibt es jetzt noch eine große Erläuterung:
Mauken sind Stinkefüße!

Kommentare:

  1. Liebe Martina,
    was ratzeputz und ratzekahl bedeuten, das weiß ich ;-) auch bei uns gibt es diese Wörter, doch Mauken das kenne ich gar nicht, werden doch nicht die Füße sein oder?
    Lg und einen fröhlichen Abend.
    Sadie

    AntwortenLöschen
  2. Mauken? Ne, diesen Ausdruck kenne ich nicht :-) ... ratzeputz... jaaa, dass sagen wir auch und ich musste gerade herzhaft lachen, denn ich esse gerade einen Pudding wärend ich meine Blogrunde drehe... jetzt ist er auch ratzeputz leer.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Karin

    AntwortenLöschen
  3. Liebd Martina,
    ich komme zwar aus Österreich, aber "ratzeputz" kenne ich auch. Den Begriff " Mauken" habe ich noch nie gehört.
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Da darste wieder mal einen Begriff erklären. Ohne Bild hätte ich es natürlich nicht gewusst, um was es geht, aber weiß ich das jetzt schon? ^^

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Martina, die kannte ich alle, die habbe die Hesse aach druff, lach. LG Eva

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, Martina,
    Deine Begriffe kenne ich alle - die benutzen wir hier auch. Allerdings - die Bedeutung der "Mauken" War mir bisher nicht geläufig - ich dachte immer, das sind Pantoffeln ... Man lernt eben doch nie aus! **grins**

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, Martina,
    Deine Begriffe kenne ich alle - die benutzen wir hier auch. Allerdings - die Bedeutung der "Mauken" War mir bisher nicht geläufig - ich dachte immer, das sind Pantoffeln ... Man lernt eben doch nie aus! **grins**

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Martina,
    ich kenne die Begriffe auch, nur die Bezeichnung für die Stinkefüße war mir bisher vollkommen unbekannt.
    Übrigens hat unsere Katze heute morgen ratzfatz ihre Milch getrunken, so dass das Schälchen ratzeputz ratzekahl leer war ;-)
    Sei lieb gegrüßt
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. Die Begriffe sind mir alle geläufig, als Kind habe ich sie oft gehört.
    Mein Vater war Westfale, kam aus Wanne-Eickel, da gab es die "Schicksen", ist das richtig geschrieben?
    Danke für das Erinnern Martina, das freut mich so!

    AntwortenLöschen